FC Weissenstein Bern
 

12.06.2016

FC Weissenstein Ca - Zum Abschluss ein Sieg

FC Weissenstein Ca - Zum Abschluss ein Sieg

Gegen das Team Chiesetau siegten wir sehr abgeklärt mir 4-2. Lukas schoss das 1-0 durch einen wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze: Halbvolley, gekreuzt, halbhoch ins rechte Eck. Diogo schoss das 2-0 in dem er den Torwart ins Leere tanzen liess, noch eine Finte und noch eine Finte und dann doch noch aus spitzem Winkel den Ball reinschob. Ali schoss das 3-0 per Kopf nach einem Eckball. Luka schoss das 4-1 wie er es am besten kann: Freistoss ins rechte obere Eck. Wir beenden die Frühlingsrunde mit 21 Punkten auf dem 3.Platz.  Die Jungs spielten heute abgeklärt ohne zu brillieren.Ihre Mentalität wusste zu gefallen und ich glaube wir sind auf gutem Wege. Es geht nun darum den Cupfinal gegen Team Bern Nord vorzubereiten, Lösungen zu finden, wann wie agiert und reagiert werden muss.

Liebe Grüsse

Trainer David

04.06.2016

Junioren Ca - Road to La Neuveville

Unsere Ca Junioren haben sich für den Berner Cupfinal vom 18.6 (13h) qualifiziert. Hier die Hintergrundinfos:


Der Weg nach La Neuveville: FC Weissenstein Bern Ca

1.Runde              vs. FC Grünstern (Prom.)               3-2
2.Runde              vs. FC Schönbühl (Prom.)              5-3
3.Runde              vs. FC Bolligen (1.Stkl.)                 5-2
Halbfinal              vs. SC Worb (Prom.)                     2-<wbr />1

Der Weg nach La Neuveville: Team Bern Nord

1.Runde              vs. SC Thörishaus (Prom.)             9-3
2.Runde              vs. Team Chiesetau (CCJL)            4-0
3.Runde              vs. FC Münsingen (Prom.)              6-2
Halbfinal              vs. FC Lerchenfeld (Prom.)            11-0

 

In der Meisterschaft verloren wir beide Spiele (1-4 (0-2); 0-5 (0-0)). Daher reisen wir als Aussenseiter nach La Neuveville. Wir hielten stets gut dagegen, erarbeiteten uns einige Chancen. Wir spielen mit den Jahrgängen 2001 und 2002, TBN ausschliesslich mit 2001er. Man merkte mit zunehmender Spieldauer, dass bei uns die Kräfte schwanden. Im Cupfinal müssen wir von der Ersatzbank stets neue Kräfte einsetzen um dagegenzuhalten. TBN ist in der Offensive extrem effizient. Sie brauchen zwei Chancen für drei Tore und spielen sich danach in einen Rausch. Wir werden unsere Pläne „schmieden“, lassen die Klinge abkühlen und schlagen dann eiskalt zu. Soviel ist sicher: Wir werden viel Defensivarbeit verrichten müssen. TBN wird mehrheitlich den Ball haben und uns hinten rein drängen wollen.

Wir freuen uns auf den Final. Unsere Jungs haben sich diesen Tag verdient. Ob Sieg, ob Niederlage wird sich dann zeigen am Tag X.

 

Liebe Grüsse Trainer David

Eb gewinnt KIFU-Turnier auf dem Weissenstein

Auch unser Eb durfte am letzten Samstag 28.5 ein Heimturnier auf dem Weissenstein bestreiten.

Dies taten sie sehr erfolgreich:

FCW- FC Belp 1-0

FCW- FC Ostermundigen 2-2

FCW-FC Wyler 3-0. 

 

Das Team um Trainer Manuel konnte mit 7 Punkten aus 3 Spielen den Turniersieg feiern. Herzliche Gratulation! Ein Dank gilt auch den Helfern vom 1, Ruben und Mättu.

Nächsten Samstag findet bereits das nächste KIFU-Turnier (Fb) auf dem Weissenstein statt.

21.05.2016

AS Ital Fulgor – FC Weissenstein 4 Mannschaft 1:1

Am Sonntag war es soweit. Wir mussten gegen Ital Fulgor in Belp antreten. Durch einen Sieg hätten wir den Aufstieg in die 4. Liga direkt sichern können. Es war ein heisser Mittag und über dem Kunstrasen von Belp flimmerte es vor Hitze. Der erste negative Punkt kam schon vor dem Match, der Schiedsrichter kam eine halbe Stunde später und so mussten wir auf ihn warten. Als es dann um 13:00 Uhr losging, war es ein harter Match. Ital Fulgor wollte uns schlagen, das merkten wir von Anfang an. Sie machten Druck, doch wir konnten gut dagegenhalten. In der 19. Minute traf Rocco zum 0:1. Der Rest der ersten Halbzeit dominierten wir das Spiel und uns gelangen noch ein paar weitere Chancen. Als wir nach der Pause wieder auf den Platz kamen, gelang uns 20 Minuten nicht mehr viel und so kämpften wir gegen das Gegentor. Die letzten 25 Minuten konnten wir uns wieder fassen und wir erspielten uns wieder vermehrt Chancen. Doch in der 85. Minute kassierten wir einen Konter, der Spieler rannte in den 16er und kam zu Fall. Der Schiedsrichter sah es von seiner Position nicht und gab Penalty. Diesen konnten sie dann auch verwerten und der Match ging 1:1 zu Ende. Wir waren enttäuscht und mussten so auf den FC Rubigen hoffen, welcher ein wenig nach uns gegen den Tabellenletzten spielten. Ein paar Spieler unserer Mannschaft machten sich gleich nach dem Match nach Rubigen auf, um sich das Spiel anzusehen. Als sie dort ankamen waren nur noch knapp 20 Minuten zu spielen und Rubigen lag 0:3 hinten. So machte sich sofort die ganze Mannschaft nach Rubigen auf. Kurz nach dem alle angekommen waren, piff der Schiedsrichter das Spiel auch schon ab: Bosna schlägt Rubigen 3:1 und somit war der Aufstieg gesichert!!!

24.05.2016

FC Muri-Gümligen b - FC Weissenstein 1. Mannschaft 3:4

Beim dritten Spiel innert sechs Tagen als Sieger vom Platz! 

In dieser Partie gegen den Abstiegskandidaten FC MG gelang uns bereits in den ersten 20 Sekunden wahrscheinlich das schnellste Tor der Saison. Valletti passte den Ball zwischen die Abwehr und Hönger konnte per Gegner die 1:0 Führung verwirklichen. Doch bereits bei der ersten Standardsituation gegen uns misslang unsere Abseitsfalle und so konnte der FC MG durch ein Kopfballtor ausgleichen. Wir hatten mehr Spielanteile, liessen den Ball teilweise sehr schön in den eigenen Reihen laufen und konnten vermehrt über die Seiten Druck erzeugen. In der 19 Minute bekam Gieriet auf der rechten Seite nach einer mustergültigen Spielverlagerung den Ball und flankte ihn wunderschön über den Kopf des Gümligen-Innenverteidigers auf Vonlanthen, der nach einer perfekten Annahme alleine vor dem Keeper stand und zur erneuten Führung einnetzte. So begaben wir uns mit einem 2:1 in Richtung Pausentee.

 

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff wurde der eingewechselte Flügelflitzer Varano durch ein gut getimtes Zuspiel von Christen in den leeren Raum lanciert. Varano spitzelte das runde Leder cool ins weitere Eck. Doch die Gümliger gaben nicht auf. In der 60 Min. verkürzten sie nach einem Fehler unseres Torhüters auf 2:3 und zehn Min. später gelang ihnen sogar der Ausgleich. Die Hoffnung des Tabellenletzten erlosch aber im Gegenzug des Ausgleichs. Bissegger bediente den quergelaufenen Gieriet mit einem Steilpass in den Sechszehner. Die Nr. 19 legte sich den Ball zum Siegestreffer zurecht und schob zum 4:3 Endresultat ein. 

 

Am kommenden Samstag 28.05.2016 spielen wir im letzten Match dieser Saison ZUHAUSE auf unserem Bitz gegen den SC Worb. Kommt zum Spiel und unterstützt uns damit wir die Saison als Tabellenzweiter ausklingen lassen können

 

„Ds Eis“

22.05.2016

FCW Junioren Ca - FC Bern 1:2

Last-Minute-Tore : Segen und Fluch.

Die Junioren Ca verloren das Spitzenspiel gegen den FC Bern wegen eines Gegentores in der Schlussminute mit 1-2. Das Spiel bot alles, was ein Spitzenspiel ausmacht: Lattentreffer, blutige Nasen, schnellen Fussball, Goalieparaden, Tore, vergebene Chancen, Spannung und eine Situation, die den Unterschied machte. 

Heute waren für einmal nicht wir, die ein Last-Minute-Tor schossen, sondern der FC Bern. Im Verlauf der Saison trafen bereits Elias, Diogo und Moritz in der letzten Minute oder gar in der Nachspielzeit. Hier eine kleine Chronologie:


Team Chiesetal-FC Weissenstein Bern Ca 4-4

Elias schoss in der Nachspielzeit zum 4-4 Ausgleich.


FC Schönbühl - FC Weissenstein Bern Ca 3-5

Elias schoss in der 79' (gespielt wird 2x40') zum 3-4. Diogo erhöhte dann noch in der Nachspielzeit zum 3-5

FC Weissenstein Bern Ca - Team Untere Emme 2-2

Diogo gleicht in der Nachspielzeit zum 2-2 aus.

SC Worb - FC Weissenstein Bern Ca 1-2

Moritz schoss in der 80' den 2-1 Siegtreffer, der uns in den Cupfinal brachte.

Am Samstag geht es gegen den Tabellenführer Team Bern Nord (13h Spitalacker). Liebe Grüsse Trainer David

21.05.2016

KIFU-Turniere Ea und Fa

Bei herrlichem Sommerwetter fanden am Samstag zwei KIFU-Heimturniere statt.

Insgesamt durften wir an diesem Morgen 13 Mannschaften auf dem Weissenstein begrüssen.

Die Eis-Spieler Marco, Tino, Romano und Miro waren dabei eine tolle Unterstützung.

Es ist ein tolles Zeichen für unsere Junioren, dass die erste Mannschaft bei den KIFU-Turnieren anwesend ist. Ich hoffe, das lässt sich auch in Zukunft so einrichten. 

Das F-Turnier wurde auf dem Platz 1 ausgetragen. Unser Fa überzeugte dabei von Anfang an und holte sich nach 8 ungeschlagenen Spielen den 2. Platz! Herzliche Gratulation, dass habt ihr super gemacht!

Das E- Turnier wurde auf dem Kunstrasen ausgetragen. Auch unser Ea war an diesem Tag top motiviert und holte sich den Turniersieg. 3 Spiele, 9 Punkte! 

Bravo, Giele/Modis und Trainer!

19.05.2016

FC Weissenstein 1.Mannschaft - FC Köniz 2:2

Aufgrund der starken Regenfalls am letzten Wochenende wurde das Derby gegen unseren Nachbarn FC Köniz unter der Woche am Donnerstagabend ausgetragen.
Die Verhältnisse auf dem Sportplatz Hessgut-Liebefeld waren dieses Mal perfekt und nichts konnte einem guten Spiel im Wege stehen.
Es war von Anfang an ein ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel mit zu Beginn leichten Vorteilen für die Könizer. Wir hatte Mühe gegen gut stehende und aggressive Gegner. So ging auch der FCK schon früh nach einer Eckballvariante 1:0 in Führung. Doch mit der Zeit wurde das Spiel von uns stärker. Wir wurden immer mehr zur spielbestimmenden Mannschaft und konnten uns auch gefährliche Chancen erarbeiten. Varano verpasste mit einem guten Kopfball den Ausgleich sowie Vonlanthen mit einem satten Weitschuss.
In der 30 min. erkämpfte sich Gieriet den Ball zog zur Grundlinie und bediente mustergültig Vonlanthen, der den Ball, nach einem Doppelpass mit dem Pfosten, ins Netz beförderte. Der Ausgleich war zu dieser Zeit verdient. Die Reaktion der Könizer liess jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Fehler in der Abwehr wurde Penalty gegen uns gepfiffen. Unser Torwart Claude Roy hatte keine Chance. Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielstil. Das Spiel war umkämpft und von den Spielanteilen relativ ausgeglichen. Je länger das Spiel dauerte, umso stärker drückten wir auf den Ausgleich und in der 85 Spielminute köpfelte Marc Gautschy nach einem Eckball zum verdienten Ausgleich ein. In den letzten Minuten des Matches versuchten wir noch alles um den Sieg einzufahren, jedoch reichte es nicht und es blieb beim 2:2.

16.05.2016

FC Weissenstein 4. Mannschaft – FC Galicia 3:2

Am Pfingstmontag traten wir Zuhause gegen den FC Galicia an. Dieser befand sich zwar im hinteren Teil der Rangliste, aber wir wussten von Anfang an, dass es ein schwerer Brocken wird. Da es das ganze Wochenende geregnet hatte und so der Rasen nicht gemäht werden konnte, war die Spielverhältnisse mit dem hohen Gras sehr mühsam. Um 15.00 Uhr wurde der Match angepfiffen. Wir kamen gut ins Spiel und haben uns viele Chancen herausgespielt. In der 10. Minute lancierte Sanji, Thömu H. mit einem schönen Pass durch die Mitte. Nach einer sauberen Ballannahme, knallte dieser den Ball neben dem Torhüter ins Tor. Nach dem 1:0 konnten wir etliche Torchancen nicht nutzen. So kam es in der 31. Minute zu einem Rückpass, welcher im hohen Gras sehr schnell abbremste und der Stürmer von Galicia nur noch einschieben musste. Als wir mit einem 1:1 in die Pause gingen, wussten wir, es musste jetzt etwas gehen. In der zweiten Hälfte konnte uns Päscu aber erst in der 70. Minute erlösen. Er traf zum 2:1. In der 81. Minute konnte Rocco dann noch auf 3:1 erhöhen. Kurz vor Schluss gelang es Galica nach einem Konter noch den Anschluss zum 3:2 zu schiessen. Dies war dann auch das Schlussresultat. Eine Stunde vor uns konnten sich Rubigen und Ital Fulgor nur mit einem Unentschieden trennen. Somit können wir beim nächsten Match am Sonntag gegen Ital Fulgor unseren Aufstieg in die 4. Liga sicheren.

Ca Junioren: Einzug in den Cupfinal!

Verrückter Halbfinal! Einzug in den Cupfinal unserer Ca Junioren!!!
Die Ca Junioren gewannen den Halbfinal beim SC Worb mit 2-1.

 

Es war ein verrücktes Spiel von A-Z. Wir waren natürlich als Leader der Coca League Favorit, waren aber gewarnt vor dem Leader der Promotion-Liga. Ein Spiel in 5.Akten:

1. Akt: Der Schiedsrichter kam zu spät ans Spiel wegen Verkehrsüberlastung. Das Spiel wurde erst 15min später angepfiffen. Nach ein paar Minuten erhielt Worb einen Freistoss, weil Fabio beim Auskick die Strafraumlinie übertreten hatte. Worb schoss trotz heftigem Einschreien auf den Schiedsrichter meinerseits den Freistoss direkt. Er ging rein. 1-0 Worb. Nun protestierten auch unsere Jungs. Der Schiedsrichter liess den Freistoss wiederholen, nun aber indirekt. Er wurde abgewehrt. Das Spiel ging hin und her. Viele Chancen auf beiden Seiten. In der 20min spielte Guy einen Rückpass zu Fabio. Dieser wartete zu lange auf den Ball und schoss dann den heranstürmenden Worber an. Der Ball prallte in Richtung Tor und der Worber brauchte nur noch einzuschieben: 1-0 für Worb. Wir reagierten mit Lattenschuss Diogo und weiteren Chancen von Jamel. Zur Pause stand es aber 1-0 für Worb.

2. Akt: Nach der Pause das gleiche Bild. Es ging hin und her. In der 55min dann ein seitlicher Freistoss für Worb. Auf dem 2.Pfosten köpfte der Worber zum 2-0 ein. Der Schiedsrichter pfiff auf Abseits und gab das Tor nicht. Jetzt ging die Post ab: Vom benachbarten Platz hörte der Schiedsrichter von einem Worber Vereinsmitglied das rassistische N-Wort. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie und wollte die Identität des Mannes wissen, sonst würde er die Partie abbrechen. Das ging etwa 15 Minuten so weiter. Nach weiteren Gesprächen und Abklärungen wurde die Partie wieder angepfiffen.

3. Akt: Wir kamen nun besser ins Spiel und kämpften aggressiver um jeden Ball. Jamel, extra aus Aarau angereist, schoss wuchtig aus 20 Metern zum Ausgleich. Die letzten 20 Minuten waren wieder ein Hin und Her. Worb hatte Chancen und wir hatten auch Chancen.

4. Akt: Luka, unser Innenverteidiger fragte in den letzten 10 Minuten ständig ob er in den Sturm dürfte. Ich antwortete mit einem „Bleib hinten! Wir brauchen nur noch 1 Chance!“ In der 75 Minuten sagte ich zu Lawrence auf der Bank. „Du wirst sehen: Weil Team Untere Emme vorige Woche gegen uns in der letzten Minute ein Tor geschossen hatte, schiessen wir dafür heute ein Tor in der letzten Minute.“ In der 79 Minute tankte sich Carlos auf der rechten Seite durch und holte einen Corner raus. Dieser brachte keine Gefahr und der Worber spielte den Ball unnötigerweise wieder in den Corner. Carlos spurtete von rechts nach links und trat den Corner. Worb bekam den Ball nicht weg und Moritz schoss den Ball aus 9 Meter über die Linie. 1-2 für uns!

5. Akt: Zeitspiel und Jubel!

 

Aufstellung: Fabio; Robert, Guy, Luka (C), Saranyian; Thierry, Lukas, Lauri; Carlos, Jamel Diogo. Einwechselspieler: Moritz, Lawrence, Ali. Kein Einsatz: Elias (angeschlagen)

 

Liebe Jungs, ich gratuliere euch allen für euren Einsatz! 4 Cuprunden gewonnen (3-2, 5-3, 5-2, 2-1). Nun stehen wir im Final gegen Breitenrain. Ich bin stolz auf euch! Euer Trainer. 

08.05.2016

FC Weissenstein 4. Mannschaft – FC Rubigen 3:1

Am Sonntag trafen wir uns mal wieder um 8.45 Uhr auf dem Weissenstein. Dieses Mal hiess unser Gegner FC Rubigen. Mit einem Spiel weniger lagen sie nur 3 Punkte hinter uns. Somit sind sie unser stärkster Konkurrent. Dadurch, dass wir die Woche davor am Montag Match und am Donnerstag Auffahrt hatten, konnten wir nicht trainieren. Durch diverse verletzte und abwesende Spieler waren wir knapp dran mit unserem Kader. Wir danken hier den vier Spielern, die uns von der zweiten Mannschaft unterstützt hatten - Dimitri, Renato, Alban und Dinesh.

Trotz diesen Vorzeichen gingen wir mit voller Motivation an das Spiel. Um 10.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter den Match an. In den ersten Minuten konnten beide Mannschaften Chancen herausspielen. In der 10. Minute konnte Päscu nach einem Eckball den Ball ins gegnerische Tor einschieben. Kurz darauf konnte aber auch Rubigen nach einer Standardsituation mit dem Kopf einnicken. Für den Rest der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen.

Nach der Pause ging es weiter wie bisher. In der 68. Minute wollte Frank eine Flanke von der rechten Seite hineingeben, aber sie wollte nicht wirklich gelingen. Der Ball kam Richtung Torwart und dieser konnte den Ball nicht richtig halten. Somit stand es 2:1. In der 82. Minute konnten wir nach einem schönen Spielzug noch das 3:1 verwerten. Dinesh gab ein Schuss auf das Tor ab, doch der Torwart parierte ihn. Der Nachschuss von Rocco wurde dann nur noch vom Netz aufgehalten.

Nun haben wir 3 Punkte Vorsprung auf Rubigen und 8 Punkte auf Ital Fulgor. Somit haben wir eine gute Grundlage für den zweiten Teil der Rückrunde. Am Pfingstmontag spielen wir zu Hause um 15.00 Uhr gegen Galicia.

07.05.2016

FC Weissenstein 1. Mannschaft - FC Gerzensee 2:1

Nach dem letzten nassen und kalten Wochenende im Neufeld fühlte man sich als Spieler wie auch als Zuschauer an diesem Abend pudelwohl auf dem Weissenstein Bitz. War es doch ein angenehm warmer und schöner Abend. Der Kunstteppich blieb für einmal unbespielt - man durfte den Ball auf Naturrasen streicheln. Alles war bereit für einen tollen Fussballabend.

Wir machten uns auf ein hartumkämpftes spiel gefasst. Die Gebrüder Mema Mergim und Becir suchte man vergebens beim FC Gerzensee, was dem Spiel sicher nicht schadete. Die letzten Begegnungen waren immer relativ Rabiat und gehässig.

Auch an diesem Wochenende gab es eine neue Aufstellung aufgrund verletzten und gesperrten. Gleich mit dem ersten Angriff, kurz nach anpfiff müssten wir schon 1:0 vorne liegen. Es dauerte aber dann doch 14 Minuten, bis der FCW durch Höngi Romano in Führung ging. Mehrere Grosschancen wurden ausgelassen. Es hätte 3,4:0 zur Pause stehen können, sollen, müssen.


In der 70 Minute zappelte der Ball wiederum im Netz des Gegners. Vonlanthen war der Vollstrecker. Leider tun wir uns in dieser Rückrunde etwas schwer mit den 90 Minuten Spieldauer. Auch an diesem Tag wurde es in der letzten Viertelstunde wieder etwas zitterig. So kam der FC Gerzensee doch noch zu ihrem Treffer in der 80. Minute. Unsere Einwechslungen halfen aber dieses mal, die 3 Punkte zu sichern. So hiess es zum Schluss verdient 2:1.

29.04.2016

FCW Sponsoren-Event 2016

Bei herrlichen Frühlingswetter durften wir den diesjährigen Sponsoren-Event geniessen. Viele Spielerinnen und Spieler massen sich bei den 4 Disziplinen und kämpften um eine hohe Punktezahl. Wie die letzten Hochrechnungen ergaben, dürfen wir Alle stolz auf ein sehr gutes Ergebnis sein.

Wir möchten uns bei allen Spieler und Spielerinnen sowie Trainern für Ihren tollen Einsatz bedanken.

Der Vorstand

02.05.2016

FC Zollikofen - FC Weissenstein 4. Mannschaft 2:3

Am Montagabend mussten wir auswärts bei Zollikofen antreten. Da es eine der besseren Mannschaften unserer Gruppe ist, gingen wir mit einer anständigen Portion Respekt auf den Platz. Vor dem Anpfiff wurde der Kunstrasen noch frisch bewässert und so mussten wir uns auf ein schnelles Spiel einstellen. 

Der Match begann mit guten Chancen auf beiden Seiten. Unsere Offensivkräfte konnten mehrere Male aus günstigen Positionen abschliessen. Ungefähr nach einer Viertelstunde ging dann aber Zollikofen mit 1:0 in Führung. Ein langer, hoher Ball vor den 16er und ihr Stürmer lenkte ihn unhaltbar in die Ecke ab. Nach einer kurzen Schockphase erzielte Zollikofen glücklicherweise ein Eigentor. Leider konnten sie kurz vor der Pause noch auf ein 2:1 erhöhen.

Nach einer kurzen Erholung mit heissem Tee, gingen wir mit vollem Eifer in die zweite Halbzeit. Päscu konnte nach ein paar Minuten dann auch ein Tor zum erneuten Ausgleich erzielen. Im Anschluss hatten wir noch ein paar hundertprozentige Chancen, die leider neben dem Tor landeten. In der 77. Minute erlöste uns dann Rocco mit einer Direktabnahme. Der Torwart machte einen Schritt zu weit nach vorne. Rocco nutzte dies schamlos aus und bugsierte den Ball über den Torwart ins Netz. Am Ende hiess es dann 2:3 für Weissenstein, was uns weitere 3 Punkte einbrachte.

Am Sonntag steht nun das Spiel gegen Rubigen, unserem Hauptkonkurrenten, an. Wir spielen um 10 Uhr zu Hause auf dem Weissenstein und hoffen auf möglichst viele Unterstützende!

30.04.2016

FC Bern - FC Weissenstein 1. Mannschaft 2:2 (0:1)

Unglückliches Unentschieden.
Die letzten beiden Spiele gegen Ilirida und Sternenberg konnten wir erfolgreich gestalten. So wollten wir gegen den FC Bern natürlich gleich nachlegen und den dritten Sieg in Folge anstreben. Das einzige, das am Samstagabend nicht der englischen Fussballkultur entsprach, war die Spielunterlage. Trotz den nicht idealen Wetterbedingungen kamen wir sehr gut ins Spiel. Wir liessen den Ball bereits früh durch die eigenen Reihen zirkulieren und versuchten ruhig unser Spiel aufzubauen. In der 5. Minute konnten wir durch Alessio Varano mit 1:0 in Führung gehen. Der Angriff über links war schnörkellos und einfach aufgetragen, nach einem genauen Ball von Miro Prskalo auf Marco Schmied kam dessen Flanke präzise auf Alessio, der technisch stark abschloss. Danach liessen wir etwas nach und vorallem in unserer eigenen Hälfte zu viel zu. Der Gegner hatte in der Offensive viel zu viele Freiheiten und kam nun vermehrt zu besseren Abschlüssen. Wir gingen mit der 1:0-Führung in die Pause. Es war wieder nicht die Leistung, die wir im Stande sind abzuliefern, aber dennoch konnten wir einige positive Aspekte aus den ersten 45 Minuten mit in die Pause nehmen.
In der zweiten Halbzeit kamen wir sehr schlecht ins Spiel, was sicherlich auch daran lag, dass uns der Gegner nun früh in unserer Hälfte presste. Der Druck des FC Bern wurde stärker und das Spiel hektischer. Die Zweikämpfe wurden um einiges härter und intensiver geführt. Dank unserer schnellen und technisch starken Offensivabteilung konnten wir aber immer wieder Konter starten, die meistens sehr gefährlich wurden. Genau so einen Konter schloss Gora Touré nach schöner Vorarbeit zum 2:0 ab. Das Momentum lag nun ganz klar auf unserer Seite. In den letzten Spielen haben wir vermehrt bewiesen, dass unsere Defensive solid steht. Beste Voraussetzungen also, um diesen Vorsprung zu verwalten. Nicht so heute. Der FC Bern erhöhte erneut den Druck, provozierte Fehler in unserem Aufbauspiel und konnte von diesen auch profitieren. In der 70. und 87. Minute erhielten wir die Tore zum 2:1 und 2:2. Beide Gegentreffer hätten wir sicherlich verhindern können, aber schlussendlich war das Glück dieses Mal nicht auf unserer Seite. So blieb es beim 2:2-Schlussresultat. Mit einer besseren Chancenauswertung sowie einer konzentrierteren zweiten Halbzeit wäre sicher mehr drin gelegen. So aber bleibt uns nichts weiter, als nächsten Samstag gegen den FC Gerzensee eine Reaktion zu zeigen! Allez Boys!

Nächstes Spiel
FC Weissenstein - FC Gerzensee
7. Mai 2016, 19:00 Uhr
Sportplatz Weissenstein

24.04.2016

FC Weissenstein 4. Mannschaft – SC Wohlensee b 2:2

Am Sonntagmorgen hatten wir unser Meisterschaftsspiel gegen den SC Wohlensee. Es musste hier ein Sieg her, um wieder an die Tabellenspitze zu kommen. Die Wetterprognosen waren für diesen Tag sehr schlecht, somit war schon früh klar, dass wir auf dem Kunstrasen spielen werden. Als wir uns um 8:45 Uhr trafen, sah es aber nicht mal so schlecht aus. Es war nur ein bisschen bewölkt. Um Punkt 10:00 Uhr pfiff dann der Schiedsrichter das Spiel an. Wir versuchten von Anfang an, Druck auf den Gegner zu machen und einen schnellen Spielrhythmus aufrecht zu halten. Durch viele gute Aktionen kamen wir dem ersten Tor immer näher. Zum Beispiel, als Thomas H. eine wundervolle Flanke in den Strafraum spielte und Päscu nur knapp verpasste. Kurze Zeit darauf konnte Päscu das erste Tor für uns erzielt. Ein paar Minuten später traf er dann auch schon zum 2:0. Kurz vor der Pause konnte Wohlensee noch den Anschlusstreffer verbuchen. Nach der Pause hatten wir noch ein paar Chancen, die wir aber bis zirka in die 80.  Minute nicht umwandeln konnten. Es kam zum Corner, Humberto kam angerannt und knallte den Ball mit voller Wucht Richtung Tor. Der Torwart konnte noch knapp abwehren, doch der Nachschuss war dann unhaltbar. Somit konnten wir mit einem 3:1 den Match für uns entscheiden. Kurz nach unserem Resultat, war dann auch das Resultat von Ital Fulgor online. Da diese nur ein 2:2 gespielt hatten, stehen wir nun wieder auf Rang 1 mit 2 Punkten Vorsprung. Somit bereiten wir uns auf die nächsten zwei Topspiele gegen Zollikofen und Rubigen vor.

23.04.2016

FC Weissenstein 1. Mannschaft - FC Sternenberg 1:0 (0:0)

Bestätigung!
Nach dem Sieg gegen Ilirida war unser Ziel, den Sieg der letzten Partie zu bestätigen. Das gelang uns resultattechnisch auch ganz gut. Doch die Spielweise war in der ersten Halbzeit nicht die, die Migu spielen will. Es gelang uns nicht, die Räume im Mittelfeld eng zu machen und so die Angriffe in der Anfangszone unserer Hälfte zu unterbinden. Die Defensivarbeit unserer gesamten Mannschaft war schlicht und einfach schlecht. Trotzdem gingen wir mit dem 0-0 in die Pause, da Sternenberg nie eine gefährliche Aktion innerhalb des Sechzehners hatte.
Nach der impulsiven Pausenansprache von Migu wurde unser Spiel besser. Die Angriffe von Sternenberg wurden früher unterbunden und die Spielweise im Allgemeinen entsprach noch eher unseren Ansprüchen. Der entscheidende Angriff fand nach 62 min statt. Nach einem Ballgewinn in der Mittelzone wurde schnell umgeschaltet. Alessio Varano schlug von der linken Seite einen Seitenwechsel auf Gregy Bissegger, der den Ball sauber annahm und links unten verräumte.
Ab der 75 min kam noch dazu, dass wir 15 Minuten mit einem Mann weniger verteidigen mussten. Sandro Gieriet wurde nach einer nicht wirklich beledigenden Konversation mit dem Schiedsrichter, der kein Fingerspitzengefühl bewies, vom Platz gestellt. Die 15 Minuten überstanden wir ohne erwähnenswerte Aktionen und gewannen so auch nicht ganz unverdient mit 1:0.

Nächstes Spiel:
Samstag, 30.04.2016
FC Bern a - FC Weissenstein
Neufeld Bern
Anspielzeit 18:00 Uhr

24.04.2016

FC Belp a- FC Weissenstein Jun. Ca

1 und 2 und 3 - 3. Sieg im dritten Spiel der Junioren CCJL Ca

Die Junioren CCJL Ca gewannen in Belp mit 3-2. Nach mangelnder Chancenauswertung (vier 1000%-Chancen wurden ausgelassen) in den ersten 15 Minuten lagen wir auf einmal nach einem Corner mit 0-1 hinten; drehten aber die Partie noch vor der Pause; bauten die Führung aus und mussten dann doch noch unnötigerweise eine hitzige Partie aufkommen lassen. Es war nicht unser bestes Spiel aber dank dem Chancenplus gewannen wir letztlich verdient. Unsere Boys hätten gut und gerne ein paar Tore mehr schiessen dürfen. Nevermind, wir freuen uns auf das nächste Heimspiel am Samstag 30.April, 13h00, gegen Ostermundigen. 

 

Besonderes: Pfostenschuss Luka; erster Einsatz von Guy nach sechsmonatiger Verletzungspause; erster Meisterschaftseinsatz von Yanick (Da); Lattenschuss Belp.

Aufstellung: Fabio; Guy, Luka, Thierry, Saraniyan; Mischa, Lukas; Diogo, Ali (41' Robert), Carlos (79' Lauri); Jamel (C) (75' Yanick)

Abwesend: Moritz, Lawrence, Elias, Felipe, Marius

22.04.2016

U19 Youth League Nyon - David Schmid

Hallo Fussballfreunde,

Am 15.04.2016 war ich als Volunteer tätig bei den  U19 Youth League Halbfinals in Nyon.

Die beiden Halbfinalbegegnungen waren FC Chelsea - RSC Anderlecht und Paris Saint-Germain - Real Madrid. 

Chelsea und PSG gewannen die Spiele mit 3-0 respektive 3-1 und treffen am Montag 18.4 im Final aufeinander. Beide Teams überzeugten durch ihre physische Präsenz. Die Spieler waren schnell ohne aber vorallem mit Ball. Die Spieler Real Madrids (im Tor stand ein Sohn Zidanes) spielten den technisch besten Fussball aller vier Teams. Sie spielten konsequent von hinten raus und beschleunigten dann ab der Mittellinie.

Unter den Gästen waren nebst unseren Ca Junioren Carlos, Diogo und Fabio, auch Schiedsrichterlegende Pierluigi Collina und der ehemalige Weltstar Roberto Carlos.

Hier noch einige Impressionen.

Liebe Grüsse

David

17.04.2016

FC Stettlen - FC Weissenstein 4. Mannschaft 2:2

Am Sonntag mussten wir in Walkringen gegen den Fc Stettlen antreten. Die Platzverhältnisse waren katastrophal. Der vollkommen durchnässte Rasen war mit Löchern übersäht und hatte schon länger keinen Mäher mehr gesehen. Das Spiel wurde dennoch um 17.00 gestartet und es ging gleich zur Sache. In der fünften Minute wurden wir durch ein schnelles Gegentor überrascht. Wir konnten darauf aber gut reagieren und Päscu konnte nach einem Konter den Ball in der 8. Minute ins gegnerische Tor einschieben. Nach 20 Minuten mussten wir leider unseren Captain Michu verletzungsbedingt auswechseln. Für ihn kam Ändu, der uns von der 3. Mannschaft unterstützte. Da der Platz eher klein war und das Terrain nicht unbedingt gut, wurde der Ball eigentlich das ganze Spiel hindurch nur hoch hin und her gespielt. Dies ermöglichte beiden Teams gute Chancen, jedoch wurden diese bis in die 67. Minute nicht verwertet. Nach einem Freistoss konnte Stettlen den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und durch ein energisches Nachsetzen konnte Ändu den Ball ins Tor kicken. Danach wurde das schon zuvor körperbetonte Spiel noch einmal mehr aufgeheizt. Nach einem Foul durch Fidan (auch er kam von der 3. Mannschaft zu uns), hatte sich der Gegenspieler nicht mehr im Griff und schubste ihn weg. Der Schiedsrichter schickte den Stettler direkt mit einer roten Karte unter die Dusche. Fidan erhielt eine gelbe Karte für das Foul und musste, weil es die Zweite war, hinter her. Somit hiess es 10 gegen 10. Durch das Umstellen wurden wir gegen den Schluss ein bisschen unachtsam und erhielten in der 87. Minute noch einen Gegentreffer. In der Rangliste sind wir nun auf Platz zwei mit gleichvielen Punkten wie der Erste. Wir Versuchen den Punkteverlust so schnell es geht zu vergessen und schauen schon vorwärts zum nächsten Gegner.

16.04.2016

FC Weissenstein 1. Mannschaft - FC Ilirida 3:2

Am Samstag um 19:00 fand auf dem Kunstrasen Weissenstein das Verfolgerduell der Gruppe 3 in der 3. Liga zwischen unserem Eis und dem FC Ilirida statt. Nach 3 Punkten aus 3 Spielen war eine Reaktion gefragt, wollte man doch den Anschluss an den enteilten FC Länggasse nicht verlieren.
Aufgrund des starken Regens fand das Spiel zum vermeidlichen Nachteil vom Eis auf dem Kunstrasen statt. Weil einige Spieler beim Eis angeschlagen waren, wurde das Team durch Grégy, Marc, Dinesh, Sebi und Remo verstärkt.


Die taktische Marschroute defensiv zu stehen und zu kontern ging von Anfang an gut auf. Nach 20 Minuten lag zEis mit Treffern von Sänä und Gregy schnell 2:0 in Führung, ehe Ilirida durch einen Freistoss ins Goalieck zum 2:1 treffen konnte. Die darauf folgenden Konter - in erster Linie Gregys Pfostenschuss und Mäthus Lob - führten leider zu keinen Toren. Die zweite Halbzeit begann mit einer weniger disziplinierten und geschlossenen Leistung, so dass Ilirida nach 52 Minuten verdient zum 2:2 ausgleichen konnte. Die Begegnung wurde je länger je zerfahrener und hektischer: zEis konnte mehrere Konter nicht sauber zu Ende spielen und auf der anderen Seite brannte es mehrmals im eigenen Strafraum. Bis zur 95. Minute war es ein offener Schlagabtausch: bis Fredy aus halbrechter Position mit seinem linken Fuss zum Freistoss antrat: Ein herrlicher Schuss ins lange Eck zum 3:2. Dies war zugleich der Schlusspfiff.
Der Jubel über den späten Sieg ist allemal berechtigt, zEis hat aber spielerisch noch Luft nach oben und wird dies schon nächsten Samstag um 19:00 Uhr hoffentlich mit einem weiteren Sieg gegen FC Sternenberg zuhause unter Beweis stellen.

 

Nächstes Spiel:

FC Weissenstein - FC Sternenberg
Samstag, 23.04.2016
Platz 1 oder Kunstrasen
Anspielzeit 19:00 Uhr

09.04.2016

FC Weissenstein 4. Mannschaft - SC Ittigen 5:2

Endlich war es soweit: Das erste Spiel der Rückrunde auf dem Weissenstein gegen Ittigen stand vor der Tür. Am Sonntagmorgen um 8.45 hiess es für uns Besammlung bei den Garderoben. Die Stimmung war gut und jeder freute sich auf das erste Spiel. Der Gegner Ittigen ist in der Tabelle auf einer der hinteren Positionen und deshalb musste ein Sieg her. Kurz nach dem Anpfiff konnten wir schon die ersten beiden Chancen herausspielen, die wir jedoch nicht verwerten konnten. In der 10. Minute erzielte David, der uns von der 2. Mannschaft unterstützte, das erste Tor. Bis zur Pause dominierten wir das Spiel und Rocco konnte mit einem Doppelpack den Vorsprung auf 3:0 ausbauen.

Nach der Pause waren wir für kurze Zeit nicht völlig konsequent und erhielten das 3:1. Darauf konnten wir aber postwendend reagieren, indem Päscu das vierte Tor erzielte. Im Verlauf des Spieles musste Dänu wegen einer Kopfverletzung kurz an der Seitenlinie gepflegt werden und so konnte Ittigen ein kleines «Power-Play» spielen. Sie schossen in der 72. Minute noch ihr zweites Tor. Nach weiteren guten Chancen konnte Rocco dann mit seinem dritten Tor den Match endgültig entscheiden. Somit stehen wir immer noch auf dem ersten Platz und wenden uns bereits dem nächsten Gegner zu.

08.04.2016

FC Herzogenbuchsee - FC Weissenstein 1. Mannschaft 2:1

Zur ungewöhnlichen Anspielzeit am Freitagabend um 8 Uhr erschien das Eis pünktlich und topmotiviert in Herzogenbuchsee. Leider zeigte sich ab der ersten Minute, dass die Jungs des FCW ihre technische Überlegenheit nicht in Torchancen und zwingende Aktionen ummünzen konnten. Gerade im Gegenteil, die zweite Mannschaft von Herzogenbuchsee konnte von den vielen Fehlpässen profitieren und hatte einige Topchancen in der ersten Halbzeit. Mit einem 0:0 ging es zum Pausentee. Jeder Spieler wusste, dass in der zweiten Halbzeit eine klare Leistungssteigerung nötig war. Schliesslich konnte man in der ersten Hälfte nicht erkennen, dass der Tabellendritte beim Vorletzten zu Gast war. Mit zwei Wechseln wurde versucht neuen Schwung in die Mannschaft zu bringen. In der 59 Minute kam es dann zum Schock, Herzogenbuchsee konnte mit 1:0 in Führung gehen. Nach dem Gegentor konnte man erkennen, dass ein Ruck durch die Mannschaft ging. Plötzlich konnte der FCW den Druck erhöhen und hatten nun klar zwingende Aktionen vor dem gegnerischen Tor. Bisegger erzielte mit einem schönen Kopfballtor den umjubelten Ausgleich. Wer nun dachte, dass dieses Tor die Kehrtwende einläutete, hatte sich geirrt. Die Fehlpässe und Unsicherheiten in der Defensivbewegung blieben bestehen und so konnte Herzogenbuchsee in der 75 Minute das 2:1 erzielen. Trotz einigen Chancen in der Schlussphase gelang es dem FCW leider nicht mehr dieses Auswärtsspiel positiv zu beenden. Es zeigte sich, dass man auch gegen eine Mannschaft im Tabellenkeller konzentriert und fokussiert antreten muss. Nach 2 Niederlagen in Serie kann man sich nun keinen Ausrutscher mehr erlauben, falls man weiterhin die Tabellenspitze als Ziel hat.

02.04.2016

FC Weissenstein 1. Mannschaft - FC Länggasse 1:2

Bittere Niederlage gegen den FC Länggasse

Erneut trafen wir uns bei Miro, um bei Kaffee & Kuchen in die Matchvorbereitung zu starten. Die Mannschaft war top motiviert und jedem war die Bedeutung des heutigen Spiels bewusst. Spitzenkampf auf dem Weissenstein – das sind die Spiele, wofür wir hart trainieren.
So starteten wir auch voller Elan ins Spiel, das den Zuschauern eine attraktive 3. Liga Partie bot. Der FCW kam gut ins Spiel und hatte mehrere guten Chancen, wobei die Blau-Weissen oft nur mit unlauteren Mitteln vom Gegner gestoppt werden konnten. Leider war es aber der FC Länggasse, der in der 39. Minuten mit 0:1 in Führung gehen konnte. Und es kam noch dicker: In der 44. Minute erzielte Mosimann durch einen sehenswerten Freistoss-Treffer das 0:2. Dieser Doppelschlag kurz vor der Pause hätte der Genickbruch sein können. In der Garderobe angekommen war jedoch sofort zu spüren, dass jeder einzelne unseres Teams noch fest an den Sieg glaubte – keine Spur von Verunsicherung. Die ersten 40 Minuten der ersten Halbzeit hatten uns genug Selbstvertrauen gegeben.
Spätestens nach Wiederanpfiff waren die Blau-Weissen die deutlich bessere Mannschaft. Das Spiel wurde zunehmend hektisch und aggressiv – ein richtiger Spitzenkampf halt. In der 70. Minute wurde der FCW dann endlich für seine Bemühungen belohnt. Nach Querpass von Bissegger musste Vonlanthen nur noch einschieben und konnte zum 1:2 verkürzen! Es folgte die turbulente Schlussphase, welche von hartem Einsteigen beider Mannschaften und damit verbundenen Unterbrüchen geprägt war. Schlussendlich blieb dem FCW nichts anderes übrig als dem FC Länggasse zum Sieg zu gratulieren!
Natürlich sind wir enttäuscht! Natürlich wäre mehr möglich gewesen! Nun gilt es die positiven Aspekte herauszuheben und die Lehren aus dem Spiel zu ziehen! Nächsten Freitagabend sind wir zu Gast beim FC Herzogenbuchsee, wo wir genau dort anknüpfen werden wo wir aufgehört haben – als Team zu kämpfen. Allez FCW!

27.03.2016

FC Wyler b - FC Weissenstein 1. Mannschaft

Souveräner Sieg gegen den FC Wyler b!

Der FC Weissenstein startet mit einem 4:0 Auswärtssieg gegen den FC Wyler b in die Rückrunde.

 

Um 13:00 Uhr besammelten wir uns bei Miro, welcher für uns alle Pasta gekocht hatte. Nach einer kurzen Fahrt, kamen wir auf dem Sportplatz Wyler an. Die Mannschaft war topmotiviert und wollte an das gute Abschlusstraining vom Donnerstag anknüpfen. Jeder Spieler war bereits in der Garderobe hochkonzentriert. Leider verletzte sich Miro bereits beim Einwärmen und musste bereits in der 7. Minute durch Ruben ersetzt werden, welcher sich sofort glänzend einfügte. In den ersten 15 Minuten blieb die Partie ereignisarm. In der 16. Minute schloss der super aufgelegte Christen die Vorarbeit von Hönger, gegen die Laufrichtung des gegnerischen Torwarts ab. Der Knoten war nun geplatzt. Vonlanthen erzielte bereits in der 22. Minute das wichtige 2:0. Nach einer guten Angriffsauslösung von Gautschy, konnte sich Gieriet auf der linken durchsetzen und Vonlanthen hatte in der Mitte keine Mühe, das gut getimte Zuspiel zu verwerten. Noch vor der Pause erzielte Bissegger das 3:0. Hönger bereitete auch dieses Tor mustergültig vor. Bissegger musste in der Mitte nur noch den Kopf hinhalten und schon hatten wir unsere 3-Tore Führung. Nach dem Pausentee war das Spiel nicht mehr sehr attraktiv. Durch ein Slapstick-Tor, an dem Ruben beteiligt war, hiess es schon bald 4:0 für den FC Weissenstein. Es war ein sehr wichtiger Startsieg für unsere junge Mannschaft. Nun müssen wir diesen positiven Elan mitnehmen uns versuchen das nächste Spiel gegen den FC Länggasse siegreich zu gestalten.

Allez FCW!

26.03.2016

CCJL Ca: Berner Cup: Ausgelassene Stimmung nach Halbfinaleinzug!

Nach einer ereignisreichen ersten Halbzeit, entschieden wir die Partie in der zweiten Halbzeit zu unseren Gunsten und zogen auf hart erarbeitete Weise in den Halbfinal.

Als wir in Bolligen ankamen und das Spielfeld inspizierten, meinten alle, es wäre ein guter Platz. Beim Einlaufen dann die Offenbarung: Direktspiel kaum möglich, jeder Ball musste konzentriert gespielt werden. Es war das erste Spiel auf Rasen nach sechs Monaten Kunstrasen. Viele Eltern unterstützten uns in Bolligen uns sahen viele Tore. Anpfiff: Wir drückten von Beginn weg auf das erste Tor. Bolligen kam kaum aus der eigenen Hälfte und so kam es dann, dass es Jamel war, der am richtigen Ort stand und den Torregen anstimmte. Unter der ersten heissen Sonne des Jahres war es schwierig das Tempo hochzuhalten. Die Spieler keuchten mehr als sonst und leisteten sich zwei Aussetzer. Bolligen drehte das Spiel bis zur 20‘. Wir fanden zurück ins Spiel und drehten wiederum die Partie innert zwei Minuten: Diogo wurde von Jamel wunderbar in Szene gesetzt und machte was ein Torjäger so macht; Luka verwandelte à la Beckham einen Freistoss. Zur Pause stand es 3-2 für uns. In der zweiten Halbzeit spielten wir ohne richtigen Stürmer und lauerten auf unsere Chancen. Nach einem Mischa-Corner köpfte Luka wuchtig zum 4-2. Die Partie schien entschieden zu sein. Wir kontrollierten die Partie und pressten nur noch bei besten Gelegenheiten. Der eingewechselte, bissige Robert verfolgte den Innenverteidiger bis in den 16er und provozierte einen Ballverlust, Diogo profitierte und liess nun keine Zweifel mehr aufkommen: Endstand 5-2!

Die Jungs haben eine sehr engagierte, konzentrierte Leistung gezeigt. Besonders zu erwähnen sind noch die Kämpferherze Lukas und Thierry, die das Bolligen-Spiel zu unterbinden wussten. Alle taten das Richtige und verdienten sich den fröhlichen Abend in Thun beim U21-EM-Qualifikationsspiel Schweiz-England (1-1). God save our Boys!

Telegramm:
Aufstellung: Fabio; Elias, Luka (C), Moritz, Saraniyan; Mischa; Ali (39‘ Lawrence), Thierry, Lukas, Diogo (70‘ Lauri); Jamel (57‘ Robert)
Nächstes Spiel: Sonntag 3. April, 12h00, zuhause vs. Team Grauholz

Trainingslager 2. Mannschaft vom 11.3 – 13.3.2016 in Brig

Am Freitag 11.3 Morgen reisten wir zu unserem 3-tägigen Trainingslager nach Brig ab. Es nahmen total 17 Spieler teil. Insgesamt waren 4 Trainingseinheiten angesagt und zusätzlich ein Freundschaftsspiel. Das Freundschaftsspiel gegen den FC Naters 4. Liga, konnten wir 3:0 gewinnen.
Ich möchte mich beim Team für den Einsatz bedanken. Es wurde hervorragend trainiert. Wir möchten uns auch bei FCW und den Supportern bedanken, die uns unterstützt haben.

Der Trainer, Kurt Bieri

18.03.2016

Junioren Ca CCJL: Cup-Viertelfinale in Bolligen!

Liebe Fussballfans

Die Frühlingsrunde beginnt am Ostersamstag! Pilgert zahlreich an unser Cup-Viertelfinalspiel in Bolligen. Kick-off um 14h! Zieht euch etwas Blaues an (wir spielen in Blau) und unterstützt uns auf dem Weg in die nächste Runde!

Liebe Grüsse die Junioren Ca!!!

11.03.2016

FC Weissenstein 1. Mannschaft – FC Bosporus 3:1 (2:1)

In den ersten Minuten ging es in diesem Freundschaftsspiel bereits zur Sache. Beide Mannschaften standen relativ hoch und übten ein Pressing aus. D. Gautschy musste leider schon früh verletzungsbedingt den Platz verlassen und wurde durch Schmied ersetzt, welcher gut ins Spiel fand.
In der ersten Viertelstunde kamen wir zu zwei Eckbällen. Neuzugang Prskalo zwirbelte beim zweiten Corner den Ball von der Eckfahne aus direkt um den ersten Pfosten ins Netz. Dennoch liessen wir den Gästen in den Anfangsminuten zu viel Platz und mussten beim ersten Abschlussversuch den Ausgleich hinnehmen. Ein Heber von 20 Meter gespickt mit Rückenwind erwischte Torhüter Zaiem auf dem falschen Fuss und landete im Tor. Unser Spiel wurde nach dem 1:1 besser. Wir standen kompakt, übten ein gut funktionierendes Pressing aus und drängten so den Gegner immer und immer wieder zu langen Bällen, die entweder neben dem Spielfeld landeten oder von der soliden Verteidigung abgefangen wurden. Wir wurden die spielbestimmende Mannschaft, liessen den Ball schnell in den eigenen Reihen laufen, hatten dadurch mehr Spielanteil und erspielten uns aus dem Mittelfeld heraus gute Torchancen. Nach einer schönen Ballstafette und dem Pass in die Tiefe hatte der FCW-Stürmer eine 100%-Chance. Statt dem Führungstreffer folgte ein Abstoss, obwohl der Torhüter den Stürmer regelwidrig gestoppt hat. Der Schiedsrichter hätte auf Elfmeter entscheiden müssen. Durch eine weitere Standardsituation konnten wir dann doch noch in der ersten Halbzeit in Führung gehen. Varano hämmerte den Freistoss von der rechten Seite unhaltbar über die Mauer zur 2:1 Pausenführung.
In der zweiten Halbzeit waren wir weiterhin die bessere Mannschaft, powerten nach Vorne und liessen dem Gegner kaum freien Raum. Beim FC Bosporus schwanden allmählich die Kräfte und das 3:1 lag in der Luft. Mit etwas mehr Cleverness und Kaltblütigkeit hätten wir zwei drei Tore mehr erzielen müssen. Nach einem misslungenen Corner der Gäste gelang uns das verdiente dritte Tor. Varano, dem der Abpraller vor die Füsse kam, spielte einen langen und präzisen Ball auf Valletti, der auf der Mittellinie stand und von der gegnerischen Verteidigung völlig vergessen ging. Valletti konnte ganz alleine über das halbe Spielfeld laufen, den Ball souverän dem Schlussmann vorbeispielen und zum 3:1 Endresultat einschieben.
Gesamthaft betrachtet war es eine starke Mannschaftsleistung und eine klare Steigerung gegenüber dem letzten Spiel gegen den SC Münchenbuchsee. Einige taktische und spielerische Anweisungen wurden besser umgesetzt und so konnten wir gegen einen guten Drittligisten ein defensiv starkes Spiel zeigen und nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Spielfeld gehen.

05.03.2016

Trainingsspiel FC Weissenstein Junioren Db - FC Schwarzenburg / Rüschegg Da

Erstes Spiel als DB und gleich ein Sieg!
Bei winterlichen Verhältnissen war Bärnu und sein DA vom FC Schwarzenburg / Rüschegg bei uns zu Gast. Schon letzte Saison spielten wir gegeneinander und bisher hatten die Schwarzenburger erst eine Niederlage auf ihrem Konto. Unsere Taktik war nach fast zwei Monaten Wettkampfpause offensiv, Spielinitiative übernehmen und kombinieren, sowie hoch stehen mit Angriffspressing und nicht allzu sehr frieren.
Wir starten gut und konzentriert, hatten viele Chancen, alleine 19 zu 4 Torschüsse in der ersten Halbzeit. Nach 18 Minuten stachen gleich die beiden Joker zu, beide waren kurz vorher auf den Platz gekommen. Danach verpassten wir weitere Tore und als einige schon an den warmen Pausentee dachten, kassierten wir den Ausgleich. Da musste ich mich zuerst abkühlen, war aber nicht so schwierig.
Wir nahmen uns viel vor für die zweite Halbzeit und wollten umstellen und ausprobieren, ehe ein unwiderstehlicher Sololauf der Gäste das 1:2 bedeutete. Leicht kochend nahmen wir Korrekturen vor und glichen postwendend aus. Danach war das Spiel ausgeglichen, ein Hin und Her, ein intensives und spannendes Spiel. 10 Minuten vor Schluss dann wieder der Führungstreffer von uns, schön herausgespielt und abgeschlossen. Aus einem riesen Gewühl heraus mit gefühlten 20 Torschüssen spitzelte Mättu den Ball zum entscheidenden 4:2 ins Netz. Nach 72 Minuten war das Spiel dann vorbei, souverän geleitet von Patrick.

Herzlichen Dank an die Gäste, allen Helfern, die vor dem Spiel die Linien und Kreise frei machten und allen, die dabei waren. Ich bin zuversichtlich auf die bevorstehende Rückrunde!

Sportplatz Weissenstein Bern, Kunstrasen, 30 Zuschauer, SR Patrick, FC Weissenstein Db - FC Schwarzenburg / Rüschegg Da 4:2 (1:1)
18' 1:0 Fabio (Glenn), 35' 1:1; 40' 1:2, 43' 2:2 Beat (Oliver), 60' 3:2 Oscar (Matthias), 65' 4:2 Matthias (Mitja, Fabian, Oscar)
Team Db: Florin, Dario; Matthias, Beat, Pascal, Timon, Elina; Oliver, Miran, Fabian, Glenn; Mitja (C), Oscar, Fabio, Kenneth, André. Ohne Eva, Tyrone (beide abwesend), Rafael (nicht im Aufgebot)

Trainer Küsu

06.02.2016

Junioren FC Weissenstein DC am Sportino-Cup - TURNIERSIEG!

Unser Ziel war der Final und wenn man im Final ist, will man auch gewinnen. 4 Geschichten prägten den 11. Sportino-Cup in Allenlüften. Wir kamen und Toni, Trainer von Titelverteidiger Cressier begrüsste uns herzlich und nahm uns gleich in seine Garderobe mit. Kurz darauf bemerkten wir das Missverständnis. Draussen stand Cressier / Köniz - wir sind aber WEISSENSTEIN. Nach einer Erklärung wechselten wir die Garderobe, machten ein Wiedersehen im Final oder bei einem Trainingsspiel ab. Es kam anders...
Der erste Gegner war das Derby gegen Sternenberg. Sie treffen wir nächtsten Samstag in Niederscherli wieder. Wir dominierten und schossen uns war - leider auch leer. In den folgenden Spielen kassierten wir nur ein Eigentor, schossen aber keines mehr. Alles war sehr ausgeglichen, jeder Ausgang der Spiele war möglich. Wie gewünscht gingen wir Cressier im Halbfinal aus dem Weg, schlugen dafür Gurmels durch einen Treffer von Rafael, welcher vorher überhaupt nicht auf Touren kam und ausgerechnet er die Torblockade löste. Die Freude war gross und vor dem Final änderten wir die Taktik von 1-2-2-1 auf 1-2-3-0. Wie schon in den vergangenen Jahren schoss ausgerechnet Fäbu den Siegestreffer im Final, einen Tag vor seinem Geburi, der Hattrick am Sportino-Cup war perfekt! Tolle Leistung von allen 12 mit einem starken Dario im Tor, welcher sich nur einmal von einem eigenen Spieler überlisten liess. Merci an alle die dabei waren, auch die, welche direkt in die Skiferien fuhren und neben den Hallenschuhen bereits die Skischuhe bei sich hatten. Merci auch an Pädu und Nicole vom Sportino-Cup!

Dreifachturnhallte Allenlüften
FC Weissenstein Dc - FC Sternenberg Db 7:0. Torschützen: 1:0 Oscar (Fabian), 2:0 Oscar (Fabian), 3:0 Oscar (Fabian), 4:0 Oscar, 5:0 Fabio, 6:0 Oliver (Beat), 7:0 Oliver (Rafael, Timon)
FC Weissenstein Dc - FC Cressier 0:1 (Eigentor)
FC Weissenstein Dc - FC Gurmels 0:0
FC Weissenstein Dc - FC Wünnewil/Flamatt 0:0
Tabelle: 1. Cressier 10 Pkte, 2. Gurmels 7 Pkte, 3. Weissenstein 5 Pkte (7:1), 4. Wünnewil/Flamatt 5 Pkte (8:4), 5. Sternenberg 0 Pkte


HALBFINAL: Cressier - Wünnewil/Flamatt 0:1 / Weissenstein - Gurmels 1:0, Torschütze Rafael (Fabian)
Kleiner Final: Cressier - Gurmels 2:1
GROSSER FINAL: Wünnewil/Flamatt - Weissenstein 0:1, Torschütze Fabian (Miran, Oscar)

Team Dc:
Dario; Matthias, Eva, Beat, Elina; Fabian (C), Miran, Oliver, Timon; Oscar, Fabio, Rafael. Ohne André, Glenn, Kenneth, Tyrone und Pascal (alle nicht im Aufgebot), Mitja und Florin (Ferien)

Weitere Spielberichte sind auf der Webseite von Trainer Küsu verfügbar!
fc.kummi.ch

31.01.2016

Rückrundenstart Vorbereitung – Junioren Ca CCJL

Nach drei Wochen mit intensiven Trainings und freien Wochenenden, versammelten wir uns heute erstmalig im 2016 für ein Spiel. Wir starteten heute die Rückrunde mit einem Freundschaftsspiel gegen Aufsteiger FC Muri-Gümligen. Es war ein sehr unterhaltsames Spiel mit vielen Strafraumszenen. Die Kraft reichte noch nicht ganz für konzentrierte 80 Minuten. Wir gewannen 7-3 (4-1).
Besonderes: Luan hält Foulpenalty in der 39min. Neuzugang Carlos schoss im ersten Spiel sein erstes Tor. Die D-Junioren Yanik und Fabio machten ihr Debut auf dem Grossen Feld.

Aufstellung: Luan; Robert, Moritz (C), Saranyian, Elias (40‘ Lawrence), Carlos, Lukas, Luka, Ali (55‘ Yanik), Diogo, Jamel (60‘ Fabio).
Torschützen: Diogo 3x, Jamel 2x, Carlos 1x, Luka 1x.

Liebe Grüsse David & Pädu

31.12.2015

Happy New Year

14.11.2015

Halbzeit Saison 2015 / 2016

Liebe Mitglieder

Bereits ist die Vorrunde 2015/2016 Geschichte. Im sportlichen Bereich sind wir überall einen Schritt weitergekommen, was sich nicht zwingend immer an der Tabellenposition abzeichnet. Entscheidender ist zweifelsohne, dass Fortschritte auf allen Ebenen erzielt werden!

Damit die Nahtstelle zwischen dem Nachwuchs- und dem Aktivbereich besser funktionieren kann, mussten wir leider auch personelle Konsequenzen ziehen. An oberster Stelle sollen immer die Vereinsziele stehen. Eines dieser Ziele ist die Speisung der Aktivmannschaften aus dem eigenen Nachwuchs, damit mittelfristig, nebst den fussballerischen Erfolgen, ein FC Weissenstein –Geist entstehen kann, welcher dem Verein auf lange Sicht eine solide Basis geben wird.

Genau aus diesem Nachwuchs soll mittelfristig auch die zukünftige Führung dieses Vereins wachsen, welche die Organisation des Trainings- und Spielbetriebes für knapp 20 (zwanzig!) Mannschaften sicherstellen darf.

Im Sinne der periodischen Erneuerung des Vorstandsteam suchen unsere neuen und jungen Vorstandskollegen Verstärkung in den folgenden Bereichen:

Cash
Als Ersatz für Stefu Reber, welcher Ende Saison zurücktritt, benötigt der FCW einen Finanzchef, der mit den Zahlen jongliert und diese in guter Form hält. Es sind nicht die grossen Beträge wie in der FIFA, die bei uns gedreht werden, doch erfordern auch kleinere Zahlungen Zuverlässigkeit und Integrität. Hier unterscheiden wir uns wohl etwas von gewissen Organisationen …

Backbone
Marc Wüthrich vorzustellen wäre wohl Wasser in die Aare getragen. Seit der Gründung des FC Weissenstein 1994 ist er für unseren Verein tätig, oftmals im Hintergrund. Er organisiert den Spiel- und Trainingsbetrieb auf dem Sportplatz, dient als Schnittstelle zum Fussballverband, ergänzt die Angaben und Meldungen auf football.ch, erledigt die Transfers, und vieles mehr. Spannende Aufgabe, welche sicher auch auf mehrere Schultern aufgeteilt werden kann. Marc beginnt im Januar eine Ausbildung und kann diese Aufgaben nicht mehr wahrnehmen. Anmerkung 07.12.2015: In der Zwischenzeit konnte diese Position durch Claude Roy besetzt werden, der per 01.01.2016, mit Unterstützung von Marc Wüthrich, übernimmt!

Presi
In einem gut funktionierenden Team hat der Präsident gar nicht mehr allzu viel zu tun. Als Sitzungsorganisator, Taktgeber, als Eskalationsstufe für die anderen Bereiche sowie bei der Zukunftsgestaltung sind seine Aufgaben immer sehr interessant und konstruktiv. Bei all dem wird er von einem jungen, sehr motivierten Team im sportlichen Bereich unterstützt. Jedes Team braucht neues Blut um sich weiterzuentwickeln, u.a. darum steht der Schreibende im Sommer nicht mehr zur Verfügung.

Schirris
Die spannende Aufgabe des Schiedsrichters bietet Befriedigung im Fussball aus einer etwas anderen Sicht. Ohne zusätzliche Schirris sind wir durch den Verband gezwungen, nächste Saison 2-3- Mannschaften zu streichen!

Darum unser Aufruf: packt die einmalige Chance, den besten Verein noch etwas besser zu machen. Wir sind in vielen Bereichen, auch im Vergleich zu anderen Vereinen, bereits exzellent aufgestellt, mit den sinnvollen Ergänzungen wird das Team noch etwas besser. Und nebenbei: eine gemeinnützige, ehrenamtliche Tätigkeit macht sich heutzutage in jedem CV bestens; die gewonnene Erfahrung kann bei der Karriereplanung das Zünglein an der Waage darstellen! andreas.bernhard(at)gfag.net, 079 301 74 53, oder auch eine andere Bezugsperson aus dem Verein gibt gerne Auskunft.

Für die kommenden Feiertage und für das neue Jahr wünsche ich Ihnen im Namen des Vorstandes alles Gute und viel Freude.

Andreas Bernhard
Präsident FC Weissenstein Bern

06.12.2015

HATTRICK! Die Da-Junioren gewinnen das dritte Hallenturnier nacheinander!

Am Chlouse-Cup des FC Sternenberg qualifizierten wir uns in einer starken Gruppe(alle 1.Stkl) mit Belp(3:2), Ueberstorf(2:0) und Düdingen(3:2) mit 9 Punkte nach 3 Spielen für den Halbfinal.
Gegner dort war der Gastgeber FC Sternenberg: Unsere Jungs lieferten eine Galavorstellung ab und siegten hochverdient mit 5:0.
Mit dem Selbstvertrauen aus 4 Siegen nacheinander unterstrich die Mannschaft dann auch im Finale ihre Abgeklärtheit und Dominanz während dieser Hallensaison. Wir hatten im Final gegen den FC Bösingen mehr Spielanteile und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Dem Gegner gelang kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer zum 2:1, was dann aber auch das Schlussresultat war.
Unsere Da- Junioren haben ihre Hallenturniere nun allesamt auf dem 1. Platz beendet, was eine unglaubliche Leistung ist. Wir haben den Jungs vor jedem Turnier gesagt, dass es bei den Hallenturniere neben dem Spass auch immer darum geht, vor einer ganzen Halle unsere Farben und Wappen so gut es geht zu vertreten. Dies zeigten unsere Spieler in jedem Spiel und es war eine Freude, ihnen dabei zuzusehen. Es konnten alle 16 Kaderspieler mind. einen Titel feiern, wir gingen an jedes Turnier mit einer veränderten Mannschaft. Ziel dahinter war, dass alle Spieler mind. 1x zum Einsatz kommen und den Jungs bewusst wurde, dass wir immer so erfolgreich sein können, wenn wir -egal in welcher Zusammensetzung- als Team auftreten und alles füreinander geben. Es verdeutlichte sich an diesen Turnieren, dass wir eine sehr ausgeglichene Mannschaft haben, in der auf jeden Spieler Verlass ist!
Das Trainergespann ist sehr stolz auf diese Mannschaft und freut sich sehr auf die neuen Herausforderungen im neuen Jahr.

oben: Pablo, Yanik, Jarno, Alexandre, Alec
unten: Aimo, Adnan, Fabio, Genti, David(liegend)

06.12.2015

Trainingsspiel FC Weissenstein Junioren Dc - FC Bethlehem Da

Im Dezembernebel trafen wir auf den FC Bethlehem. In der Vorrunde waren die sehr erfolgreich und verloren nur ein Spiel gegen Laupen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und schnelles Spiel mit einem klaren Chancenplus von 21:5 für uns. Doch zur Pause bei Temperaturen knapp über Null stand es immer noch torlos. Wir nahmen uns nach dem warmen Pausentee vor, unbedingt den Sieg zu suchen, damit wir mit einem weiteren Erfolgerlebnis überwintern können. Kaum hatte Halbzeit zwei begonnen, traf Oscar mit dem Kopf nach einem Eckball von Oli nur den Pfosten, die Szene wiederholte sich noch zweimal. Dazwischen gelang uns endlich der Führungstreffer, welchen Oscar eiskalt abschloss. Erst gegen Schluss, als bei einigen die Kräfte nachliessen, konnten wir den Sack zu machen mit zwei weiteren Toren. Es war ein intensives und gutes Spiel, aufgrund der Chancen war unser Sieg verdient. Vielleicht sehen wir uns in ein paar Wochen wieder, ich würde mich freuen erneut so gefordert zu werden. Merci auch an Chrigu für die tolle Spielleitung und die Hilfe beim munteren Tore verschieben vor dem Spiel, da waren doch glatt acht Tore auf dem Kunstrasen. Wir sind auf gutem Weg, mit den beiden Teams aus der oberen Stärkeklasse waren wir auf Augenhöhe. Weiter so, am 16. Januar dann wieder auf dem Kunstrasen und eine Woche später in der Halle in Kerzers.

Sportplatz Weissenstein Bern, Kunstrasen, 50 Zuschauer, SR Chrigu Mathys, FC Weissenstein Dc - FC Bethlehem Da 3:0 (0:0)

37' Pfostenschuss Oscar, 43' 1:0 Oscar (Mitja, Fabian), 51' Pfostenschuss Oscar, 57' Pfostenschuss Oscar, 69' 2:0 Timon (Oliver, Oscar), 71' 3:0 Oliver (Miran, Elina)
Team Dc:
Florin, Dario; Matthias, Beat, Elina, Timon, Tyrone; Oliver (C), Miran, Fabian, Glenn, Rafael; Mitja, Oscar, Fabio, André. Ohne Eva (krank), Pascal und Kenneth (beide abwesend)

28.11.2015

Junioren Da - Turniersieg in Neuenegg

In einer starken Gruppe mit AS Italiana(0:0), Bern a(1:0) und Schönbühl a(1:1) qualifizierten wir uns als Gruppenzweiter mit 5 Punkten für den Halbfinal, in welchem wir den FC Kerzers verdient mit 1:0 besiegten.

Im Final kam es dann zum Showdown gegen AS Italiana, die Mannschaft welche uns im letzten Moment den Titel in der Meisterschaft wegschnappte. Unsere Jungs waren im Finale die überlegene Mannschaft, dennoch hiess es nach 9min wie im Gruppenspiel wieder 0:0 und es kam zum Elfmeterschiessen. Dieses Elfmeterschiessen war dann die pure Perfektion seitens unserer Spieler: Captain Yanik und Abwehrchef Pablo verwandelten ihre Penalty souverän und unser Goalie Dävu wurde mit zwei bravourös gehaltenen Elfmeter zum Helden. Die Freude der Jungs kannte dann auch keine Grenzen mehr uns sie wurden nebst dem Pokal noch mit einem Championsleague-Ball belohnt.

Fazit: Die Jungs waren an diesem Turnier mental in Topform, vor jedem Match war der Fokus und die Konzentration spürbar. Wir liessen hinten bis auf ein "last-second" Gegentor gegen Schönbühl wenig bis nichts zu, lagen nie im Rückstand und waren vor allem im Umschalten in die Defensive sehr stark. Was wir noch verbessern müssen ist die Chancenauswertung. Unsere Stürmer hatten viele Chancen, wir schafften es aber nie, einmal einen klaren zwei Tore Vorsprung herzustellen. Es fielen aber allgemein am Turnier auffallend wenig Tore. Vielleicht war die Spieldauer mit 9 Minuten bei 6 gegen 6 aber auch ein bisschen knapp.

Die Jungs haben nach zwei Hallenturnieren nun schon zwei Turniersiege feiern können. Wir Gratulieren und sind stolze Trainer dieser Mannschaft!
br> Pablo und Luca

oben: Louis, Jarno, Yanik, Alessandro
unten: Florian, Malik, David, Fabio, Adnan, Pablo

28.11.2015

Hallenturnier Laupen - Junioren FC Weissenstein DC - TURNIERSIEG!

Frühmorgens um 7 Uhr fanden alle den Weg zum Sportplatz Weissenstein. Die Reise führte dann in die Dreifachturnhalle nach Neuenegg und der Start gelang uns verschlafen. Gegen den FC Bern resultierte nur ein 1:1, die Berner waren wacher und aggressiver und bereiteten uns am meisten Mühe, am Schluss wurden sie aber Letzte. Die grossgewachsenen Mädchen von den Femina Kickers zeigten zwar Wille und Einsatz, wir waren aber überlegen und siegten sicher. Ittigen's Trainer sagte seinem Team (sie teilten die gleiche Garderobe wie wir), dass ein Unentschieden im letzten Gruppenspiel reicht. Wir dominierten und hätten mit 4 oder 5 Toren siegen müssen, kassierten aber 5 Sekunden (!) vor Schluss, durch unseren einzigen Fehler, das 1:1. Etwas sauer war ich schon und ich musste etwas lauter werden, obschon der Gruppensieg damit vor den punktgleichen Ittigern feststand. Für den Halbfinal stellten wir um und spielten Breitenrain schwindlig, tolle Ballstafetten, schön herausgespielte Tore, es war eine Gala und unser bestes Spiel. Leider wurden wir im Spiel ganze 8x (!) umgesäbelt. Dass wir im Final wieder unsere Garderobenteiler treffen, war früh klar. Sie spielten diesmal weniger defensiv und es resultierte ein Kampfspiel. Oscar stocherte schliesslich ein Zuspiel von Fabian dem sonst überragenden Ittiger Goalie zwischen den Beinen ins Netz. Ein tolles Turnier mit vielen Bekannten und einem verdienten Sieger meine ich. Gratulationen aus Düdingen und Laupen folgten, das war cool. Vor einem Jahr scheiterten wir noch als FC Köniz im Halbfinal durch einen umstrittenen Schirientscheid gegen Courgevaux. Unser hochgestecktes Ziel war der Final und wir zogen es bis zum Schluss durch. Bravo Elina und Giele, weiter so!

Sporthalle Neuenegg, FC Bern Db - FC Weissenstein Dc 1:1, Femina Kickers Worb Da - FC Weissenstein Dc 0:3, FC Weissenstein Dc - SC Ittigen Da 1:1, HALBFINALS: FC Weissenstein Dc - FC Breitenrain Db 4:0, FC Schmitten Db - SC Ittigen Da 0:1, FINAL: FC Weissenstein Dc - SC Ittigen Da 1:0

Torschützen FC Weissenstein Dc (Tore/Assists): Oliver 1/2, Oscar 6/1, Fabian 0/5, Miran 0/4, Glenn 0/2, André 2/0, Beat 0/2, Elina 0/1 Team Dc:
Florin, Dario; Matthias, Beat, Elina, Pascal; Fabian (C), Miran, Oliver, Glenn; Oscar, André. Ohne Eva (krank), Kenneth (verletzt), Mitja (Familie) Fabio, Timon, Tyrone und Rafael (alle nicht im Aufgebot)

26.11.2015

Saison-Abschluss Junioren Ca

Im goldenen Herbst spielten wir noch 2 Freundschaftsspiele. Ohne Druck und voller Besinnung konnten wir taktische Pläne üben und umsetzen, und neue Spieler und neue Torschützen begrüssen und feiern.

Nach der erfolgreichen Herbstrunde bestritten wir im Novemeber 2 Freundschaftsspiele gegen den FC Thörishaus (Promotion) und gegen das Team Chiesetal. Beide spiele gewannen wir: 6-0, respektive 4-2. Wir trainierten im November auf dem Kunstrasen vor allem kognitive und taktische Aspekte des Fussballs. Wir beginnen bereits jetzt mit der Vorbereitung für die Frühlingsrunde. Das Diskutierte und Erwartete setzten die Jungs dann sehr gut um. Dieses Wochenende bestreiten wir als Abschluss der Herbstrunde ein Hallenturnier in Lyss.

FC Weissenstein Ca – FC Thörishaus 6-0 (4-0)
Aufstellung: Fabio; Moritz, Mischa, Luka (41‘ Piraveen), Saraniyan (41‘ Robert); Lawrence, Lukas, Ali, Eli, Lauri; Diogo
Tore: Luka, Diogo, Diogo, Lawrence, Diogo, Diogo.

FC Weissenstein Ca – Team Chiesetal 4-2 (3-1)
Aufstellung: Fabio; Robert, Thierry, Luka, Saraniyan; Lawrence, Mischa (41‘ Lauri), Lukas, Ali, Eli; Diogo
Tore: 1-0, 2-0 Diogo, 3-1, 4-2 Ali. 

22.11.2015

Junioren FC Weissenstein DC am Hallenturnier des FC Wabern

Unser erstes Hallenturnier in dieser Saison und gleich eines mit nur einer Stärkeklasse. Wir wussten, dass es schwierig wird und unser optimistisches Ziel waren 6 Punkte. Wabern schlugen wir klar, die 11 Minuten waren jeweils schnell vorbei. Gegen das Top-Team aus Worb wussten wir zuerst nicht, ob das wirklich D-Junioren sind und nicht gleich C- oder B-Junioren. Wir hielten gut mit und unter zunehmendem Druck geschahen leider zwei Fehler und das Spiel war schon verloren. Dann kam die Kopfsache. Gegen Köniz stellten wir uns mental und konzentriert ein und gewannen verdient gegen unsere ehemaligen Kollegen, toll. Es reichte im letzten Spiel gegen den FC Bern Da ein Punkt und das war das Problem. Bern musste unbedingt gewinnen und kam wie die Feuerwehr zweimal vor unser Tor, 0:2. Wir hatten dann genügend Chancen, u.a. ein Pfostenschuss, doch brachten wir den Ball nicht hinter die Linie und somit war das Turnier für uns zu Ende. Eine tolle Leistung von allen, alle waren an den Toren mitbeteiligt. Am Ende war es der 5. Platz, hinter den Teams von Team Köniz U12, Worb Da, Wabern Da und Bern Da - vor den beiden Könizer Teams Da und Db, Bern Db, Wabern Db und Muri-Gümligen! Merci an Organisator Niels und dem FC Wabern, es war eine tolle Atmosphäre!

Sporthalle Lerbermatt, FC Wabern Db - FC Weissenstein Dc 0:4, SC Worb Da - FC Weissenstein Dc 2:0, FC Weissenstein Dc - FC Köniz Db 2:0, FC Weissenstein Dc - FC Bern Da 0:2
Torschützen FC Weissenstein Dc (Tore/Assists): Matthias 1/2, Oliver 1/2, Fabian 2/2, Oscar 1/2, Beat 1/2, Mitja 0/2, Miran 0/2, Tyrone 0/2, Elina 0/2, Timon 0/2, Dario 0/1, Florin 0/1.
Team Dc: Florin, Dario; Matthias, Beat, Elina, Tyrone; Fabian, Miran, Oliver, Oscar; Mitja (C), Timon. Ohne Eva, Fabio, Kenneth (alle verletzt), André, Pascal, Glenn und Rafael (alle nicht im Aufgebot)

14.11.2015

Freundschaftsspiel Junioren FC Weissenstein DC - FC Wabern DA

November im Frühling...

Sie spielten die Vorrunde vier Gruppen weiter oben, dementsprechend gingen wir vorsichtig ans Werk. Nach einer Viertelstunde war klar, dass wir auf Augenhöhe spielten, taktisch fast einwandfrei standen und doppelt soviele Chancen hatten wie die Gäste. Unter den Augen unseres Leibchensponsorts Beat (Malerei Zwygart Bern), spielten wir eine tolle erste Halbzeit, wo wir leider kurz vor der Pause nach einem unnötigen Fehler in Rückstand gerieten. Zwei Minuten später der Ausgleich, der gute Schiri Boban sah aber ein Offside und es zählte leider nicht. Nach dem Pausentee (15 Liter Tee mit 1 kg Zucker) wurden die Gäste stärker, doch eine wunderbare Kombination schloss Mitja mit dem verdienten Ausgleich ab. Danach war es ein intensives spannendes und jederzeit ausgeglichenes Spiel, an welchem die Gäste glücklich kurz vor Schluss zum Siegestor kamen. Daran zählten auch 18:11 Torschüsse und 12:5 Eckbälle für uns nichts. Es war eine tolle Leistung, endlich wurden wir gefordert und wir spielten gut mit. Das macht Mut für weitere Spiele und hoffentlich für eine Rückrunde gegen solche Gegner, denn das bringt uns weiter. Wenn wir kämpfen und rennen müssen, dann sind wir noch besser. Herzlichen Dank an Niels und Massimo vom FC Wabern. In einer Woche sehen wir uns wieder am Speedy Cup Hallenturnier. In zwei Wochen dann kommt Bethlehem....

Telegramm:
Sportplatz Weissenstein Bern, Kunstrasen, 50 Zuschauer, SR Boban Strainovic (Wabern), FC Weissenstein Dc - FC Wabern Da 1:2 (0:1)

34' 0:1, 36' Offsidetor von Mitja aberkannt; 45' 1:1 Mitja (Oscar, Oliver), 69' 1:2, Nachspielzeit 6'

Team Dc:
Florin, Dario; Matthias, Beat, Elina, Timon, Eva; Oliver, Oscar, Miran, Fabian, Glenn; Mitja, Fabio, André. Ohne Pascal (krank), Tyrone, Kennenth und Rafael (alle nicht im Aufgebot)

21.11.2015

Da-Junioren gewinnen das Hallenturnier in Jegenstorf!

Unsere Jungs zeigten am Hallenturnier in Jegenstorf tollen Fussball mit schnellem Passspiel und einer super Einstellung. Wir gewannen 5 von 6 Spielen und schossen viele schöne Tore. Als Preis gab es zwei Pokale, darunter einen Wanderpokal, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt ;-)! Bravo Jungs das war grosse Klasse!!!

Trainer Pablo

Es spielten: Florian, David, Louis, Alec, Gil, Yanik, Alessandro, Jeremy und Malik(leider nicht auf dem Foto)

06.11.2015

Erstes Hallentraining für die Fussballschule

Die Kids der Fussballschule waren vom 1. FCW-Hallentraining begeistert!

04.11.2015

Erfolgreiches Da

Unsere Da-Junioren haben eine tolle Herbstrunde gespielt und wurde in der starken Gruppe 1 der 2. Stkl zweiter hinter AS Italiana(22P). Leider konnten wir im letzten Spiel gegen die AS Italiana nicht den erhofften Punkt holen, welcher zur Meisterschaft gereicht hätte (0:2 Niederlage).
Dennoch können die Jungs mit den erreichten 21 Punkten aus 9 Spielen sehr zufrieden sein.
Hervorzuheben gilt sicherlich die Kantersiege gegen Breitenrain (19:1) und Zollikofen(12:2), aber auch die Spiele gegen Schönbühl (5:2), Bern (5:2) und Muri-Gümligen (4:2) verdeutlichten die super Moral unserer Jungs, denn wir lagen in all diesen Spielen zwischenzeitlich mit 1-2 Toren im Rückstand, ehe wir die Spiele zu unserem Gunsten entscheiden konnten.
Wir schossen mit 51 die meisten Tore und stellten mit 14 Gegentoren die zweitbeste Defensive.
Wir hoffen, der Verband teilt uns nun trotz des zweiten Platzes für die Frühjahrsrunde in die 1. Stkl ein. Wir sind zuversichtlich, auch in dieser Gruppe eine tolle Meisterschaft zu spielen.
Jungs, macht weiter so!
Die Trainer Pablo und Luca

25.10.2015

FC Goldstern Ca – FC Weissenstein Bern Ca 1-3 (1-0)

Mit dem 3-1 Auswärtssieg in Goldstern überholten wir den Punkterekord von 18 Punkten aus 11 Spielen von Ädu und seinen Coca-League C Junioren aus der Frühlingsrunde 13/14. Wir haben nun 19 Punkte erspielt.

Aufstellung: Hocine; Moritz, Luka, Thierry, Saraniyan; Lawrence (58‘ Elias), Mischa, Lukas, Jamel (C); Marius (63‘ Ali), Diogo (78‘ Robert)


Es gab viele Anreize vor dem Spiel: Ich als Trainer habe bisher jedes Spiel auf dem Kartoffelplatz Waldruhe gewonnen (3-2, 2-0); bei einem Sieg können wir vom 5. Platz nicht mehr verdrängt werden; bei einem Sieg können wir den Punkterekord (18) knacken.

Die erste Halbzeit wird mit einem Satz zusammengefasst: Bei eigenem Anspiel verliert Lukas den Ball, der Stürmer geht alleine aufs Tor, nach 7 Sekunden steht es 1-0 für Goldstern. Ich frage den Schiedsrichter ob wir nicht nochmal anfangen könnten. Er lachte aber nur herzlich und das Spiel ging weiter. In der Pause wurde ich seit langem mal wieder etwas lauter. Die erste Halbzeit nagte am Stolz und am Ehrgeiz der Spieler. Sie waren mit dem Gezeigten nicht zufrieden und gingen nun bissiger ans Werk.
Wir gewannen nun fast jeden Zweikampf und schnürten Goldstern in ihrer Platzhälfte ein. In der 50‘ wurde Diogo im Strafraum gefoult. Luka Peric versenkte den Elfer gekonnt sicher. Das Spiel war sehr umkämpft und ein gepflegtes Spiel war unmöglich, ausser wir hätten ausschliesslich Xavis und Iniestas auf dem Feld gehabt. Jeder Trainer träumt davon, solche Spieler im Team zu haben, jeder Stürmer träumt von Traumtoren. Diogo schoss aus ca. 25m ein Volleytor par excellence. Er wusste gar nicht wohin er für den Jubel hinlaufen soll. La Mannschaft half ihm dabei und umarmte ihn.
Der Gegner war nun hart getroffen. Die Einwechselspieler machten nochmals Dampf. Ali wurde sehr schön in den Lauf gespielt und verwertete zum entscheidenden 3-1. Das Spiel zeigte mir, welche Technik es zu verbessern gilt. Wir werden für das nächste Spiel zuhause gegen O’mundigen an dieser feilen. Zur Freude der mitgereisten Fans (so viele Eltern waren bisher noch nie an einem Spiel gewesen) stiegen wir nach Spielende verdreckt in die Autos und duschten zuhause im Weissenstein.

Trainer David

24.10.2015

SC Worb - FC Weissenstein 1. Mannschaft 3:4

Der 6te Sieg in Folge des FC Weissenstein! Doch dieser Sieg musste zuerst hart erarbeitet werden.
In der 4. Minute ging der SC Worb durch einen missglückten Abwehrversuch der Weissenstein-Abwehr völlig entgegen dem Spielverlauf mit 1:0 in Führung. Unsere Nummer 1 Clödu liess sich aber nicht verunsichern und steckte das Gegentor routiniert weg. So spielte Kev Klossner in der 8 Minute einen Querpass auf Rolando Zumbach und dieser glich zum 1:1 aus. Der FC Weissenstein liess danach aber viel zu viele Chancen zur Führung aus. Als Beispiel können die Abschlüsse von Hönger und Klossner kurz nach dem Ausgleich erwähnt werden.
„Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft.“ So lautet das berühmte Fussball-Zitat und dies traf auch in diesem Match zu. Lüdi vom SC Worb markierte in der 26. Minute seinen zweiten Treffer zum 2:1. Das Spiel flachte nach dem Tor ein wenig ab und der FCW konnte vorerst nicht wie gewünscht auf das Gegentor reagieren. Doch plötzlich tauchte Zumbach in der 40. Minute alleine vor dem Tor des SC Worb auf und erzielte kurz vor der Pause seinen zweiten Treffer.
Wie letzte Woche war Miguel in der Pause nicht wirklich angetan vom Spiel seiner Mannschaft. Er fand in der Kabine aber deutliche Worte. Der FCW spielte zu Beginn der zweiten Halbzeit aggressiver und setzte den Gegner früh unter Druck. So erzielte Klossner in der 46. Minute das verdiente 3:2! Als Varano, unsere Nummer 23, in der 67. Minute einen Pass auf Gieriet spielte und dieser abgeklärt das 4:2 erzielte dachten viele, dieser Match sei bereits gewonnen. Dies führte dazu, dass der FC Weissenstein weiterhin verschiedene hochkarätige Chancen zur Führung ausliess. Die Spieler des SC Worb schöpften wieder Hoffnung und erzielten in der 83. Minute den 3:4 Anschlusstreffer. Das Spiel wurde plötzlich wieder spannend. Doch unter Druck spielte der FC Weissenstein wiederum gut und nahm die 3 Punkte mit nach Hause.

Jetzt ist es der 6te Sieg in Serie für uns! Nächste Woche steht das Spiel gegen den FC Wyler b auf dem Programm. Wir werden diesen Gegner zum Rückrundenabschluss sicherlich nicht unterschätzen und freuen uns auf das letzte Spiel dieser Vorrunde!

Gautschy

24.10.2015

Junioren FC Weissenstein Dc - FC Zollikofen Db

Zum Abschluss der Vorrunde wollten wir ein Zeichen setzen und haben entsprechend offensiv aufgeboten. Viele Tore schiessen, um im Torverhältnis den Leader aus Bümpliz zu überholen - mehr war aus eigener Kraft nach dem verpfiffenen Spiel in Bümpliz nicht mehr möglich.
Mit dem Trainer aus Zollikofen tauschten wir uns vor dem Spiel aus und dieser war zuversichtlich. Schliesslich war das Team gegenüber dem beobachteten Spiel in Bümpliz (auch 0:14) nicht wieder zu erkennen.
Es dauerte fast eine Viertelstunde, bis wir in Führung gingen. Erst ein Dreierpack vor der Pause brachte uns ein Polster von 5 Toren. Also stellten wir noch offensiver auf. Unser Ziel war es ja, mehr Tore als Bümpliz zu erzielen.
Wir waren nach Angelo's Pausentee äusserst effizient. Von 18 Torchancen gingen 9 rein und die Gäste gaben sich nach dem 9. Gegentor auf. Wie immer spielten bei uns alle, Stürmer und Verteidiger tauschten Positionen und nach 14 Toren war Schluss. Bümpliz schoss vier weniger zu Hause gegen Breitenrain.
Uns gelang ein tolles Spiel, eine wie immer neutrale gute Spielleitung von Thömu - am Schluss waren alle zufrieden. Die Torschüsse waren heute mit 40:1 auch wieder deutlich.

Wir hoffen nach dieser erfolgreichen Vorrunde, dass wir endlich in der höheren Spielklasse eingeteilt werden, damit die Junioren und Juniorinnen in ihrer Entwicklung weiterhin gefordert werden. Merci allen, die dabei waren.

Telegramm
Sportplatz Weissenstein Bern, Naturrasen, 40 Zuschauer, SR Thömu Christ, FC Weissenstein Dc - FC Zollikofen Db 14:0 (5:0)

13' 1:0 Kenneth (Mitja), 17' Lattenschuss Elina, 20' 2:0 Miran (Timon), 31' 3:0 Mitja (Fabio, Fabian), 32' Mitja 4:0 (Oscar, Oliver), 37' 5:0 Fabian; 42' 6:0 Miran (Beat), 44' 7:0 Fabian (Oscar), 49' 8:0 Fabio (Fabian), 52' 9:0 Fabio (Oscar), 55' 10:0 Oliver (Oscar), 58' 11:0 Kenneth (Fabio), 60' 12:0 Oscar (Oliver), 61' 13:0 Oscar (Oliver), 64' 14:0 Oscar (Elina).
Team Dc:
Florin, Dario; Timon, Rafael, Beat, Tyrone, Pascal; Oscar (C), Miran, Oliver, Elina, Fabian; Mitja, Fabio, Kenneth. Ohne Matthias (krank), Eva, André und Glennl (alle nicht im Aufgebot)



Bericht: Küsu

22.10.2015

Berner C Cup Achtelfinal: FC Schönbühl - FCW Ca 3-5

Cup Fight in Schönbühl. Der 5-3 (3-3) Sieg über den FC Schönbühl befördert uns in den Viertelfinal.
Aufstellung: Hocine; Robert, Moritz, Luka, Saraniyan; Thierry (C), Lukas, Mischa, Elias (80‘ Ali); Marius (41‘ Jamel), Diogo

Am Mittwochabend ging es für die Jungs direkt nach der Schule nach Schönbühl. Um 18h30 wurde angepfiffen. Um 18h38 stand es bereits 2-0 für uns. Diogo eröffnete nach einem 40m Lauf von Captain Thierry das Spektakel. Saraniyan staubte nach einem Eckball ab und schoss damit sein erstes Tor der Saison. Auf der Hinfahrt meinte er bereits: „I ha hie immer es Goal gschosse!". Auch nach einem Eckball verkürzte Schönbühl zum 2-1. Saraniyan lenkte den Ball per Kopf ins eigene Tor. Wiederum nach einem Eckball war Saraniyan am schnellsten zur Stelle und erhöhte zum 3-1. Schönbühl liess sich nicht beeindrucken und glich bis zur Pause zum 3-3 aus. Zu Beginn spielten wir guten Fussball auf dem vom Herbst gezeichneten Terrain, bauten aber den Gegner unnötig auf.

In der Pause stellten wir um und konzentrierten uns voll auf die Abwehr. Das Schönspielen wurde zu einem geduldigen Fight. Thierry unterstützte die beiden 6er im zentralen Mittelfeld dafür kam Jamel auf rechts um die gegnerische Abwehr zu beschäftigen. Der Plan ging wunderbar auf. Schönbühl schoss in der 2. Hälfte nur 1x auf Hocine. Wir konnten auf Konter spielen und vergaben mehrmals kläglich vor dem Tor. Jamel, der extra aus Aarau angereist war, Thierry, Diogo und Elias scheiterten jeweils entweder am Pfosten, Torwart oder am eigenen Unvermögen. Die Abwehr blieb während der ganzen zweiten Hälfte sehr aufmerksam und konzentriert. Sie war der Grundstein für den Sieg heute. In der 79‘ kam dann das erlösende Tor. Elias profitierte von einem Fehlpass des Torwarts und konnte diesen mit der zweiten Ballberührung überlupfen. In der Nachspielzeit entwischte Diogo der Abwehr und schoss sein 2. Tor.

Insgesamt muss ich die Jungs für ihre Reife loben. Sie wussten wie sie mit der zweiten Halbzeit umzugehen hatten. Blindes Anlaufen hätte nur ins Ausscheiden geführt. Spielerisch war es nicht auf höchstem Niveau. Aber Mertesacker meinte in Brasilien: „Wollt ihr das wir gut spielen und ausscheiden, oder wollt ihr, dass wir Weltmeister werden?". Im März geht es mit dem Viertelfinal weiter. Trainer David

17.10.2015

FC Weissenstein - FC Muri-Gümligen b 4-1

Souveräner 5er Sieg!

 

35. Minute, der FC Muri-Gümligen erzielte nach einem unglücklichen Abwehrverhalten das überraschende 1:0. Wir hatten das Spiel laut Spielstatistik im Griff. Zwingende Chancen ergaben sich trotz mehr Ballbesitz, vor allem in der gegnerischen Hälfte, nicht. Die frühe Auswechslung Gautschys forderte zwar schon früh eine Umstellung des Heimteams, aber auch sonst war es eine zu lasche Darbietung der Weissensteiner. Man ging nicht richtig in die Zweikämpfe, versuchte es zu oft alleine, statt den Ball schnell laufen zu lassen. Wir liessen uns aber nicht verunsichern und wussten, dass wir dieses Spiel noch für uns entscheiden werden! So glichen wir gleich fünf Minuten später aus. Zumbach tankte sich auf der linken Seite gleich gegen zwei Abwehrspieler durch und spielte den Ball perfekt in die Mitte auf Gieriet, der den Ball nach der Annahme ohne Präzision aber mit viel Kraft reinhaute. Mit einem 1:1 Zwischenresultat ging es in die Pause. Migu heizte uns noch mehr ein als der warme Pausentee. Man konnte mit dem Dargebotenen bis dahin auch nicht zufrieden sein. In der zweiten Hälfte musste eine klare Steigerung her. Während wir ein Gang höher schalteten, liess der Gegner Minute um Minute nach. Ab der 65 Minute, als Zumbach, der eine starke Partie spielte, nach genialem Zuspiel von Valletti aus weiter Distanz und spitzen Winkel das 2:1 für die Platzherren schoss, häuften sich die zwingenden Chancen an. Gleich zwei Minuten später konnte Klossner, nach Zuspiel von Alessio, zum 3:1 Führungstreffer ins leere Tor einschieben. Der FC MG wurde nach einem fatalen Ballverlust und zwei drei schnellen Zuspielen und anschliessendem Pass in die Mitte eiskalt bestraft. Das ist Fussball. Wir fingen wieder an den Ball zu zirkulieren und mit Cleverness und Geduld die Seiten oder die Spitze zu suchen. Hätte man in den letzten 20 Minuten ein Auge für den besser postierten Mitspieler gehabt, wären in diesem Spiel weitere vier Treffer möglich gewesen. Wie es gehen würde, machte es der junge „Pipo" den anderen vor. Er setzte früh in der gegnerischen Hälfte zum Sololauf an und spielte den Ball vor dem Tor uneigennützig per Querpass auf den eingewechselten Cerda, der zum 4:1 Schlussresultat einschob. In genau dieser Manier müssen wir weiterfahren. Kompliment an die ganze Mannschaft, Defensive und Offensive, es macht wirklich Spass und es spielt keine Rolle, wer die Tore schiesst oder ein schönes aber unnötiges Dribbling ansetzt. Wir wollen fighten und gewinnen, und das als Mannschaft! Im nächsten Spiel werden wir wieder von der ersten Minute an unsere Leistung abrufen. Denn am nächsten Samstag spielen wir um 16.30 Uhr gegen den Direktkonkurrenten SC Worb.

Wir sind schon jetzt bis auf die Zehenspitzen motiviert und freuen uns auf Deine Unterstützung.

17.10.2015

FC Belp Ca - FC Weissenstein Bern Ca 3-7 (0:5)

Die Antwort auf die Niederlage in Zollikofen! Eine furiose erste Halbzeit leitete den 7-3 Sieg über den FC Belp ein.

Tore:

1-0, 2-0, 4-0, 6-0, 7-1 Diogo, 3-0 Luka (P), 4-0 Lukas
Aufstellung
: Hocine; Robert (41‘ Marius), Moritz, Luka (C), Sarayan (41‘ Lawrence); Thierry, Elias, Luka, Guy; Ali, Diogo
Tabelle: 4.Platz, 5-1-2, 24-17, 16 Punkte

Nach der knappen Niederlage in Zollikofen vor wochenfrist, forderten wir Trainer und die Spieler von sich selber einen Sieg. Wir stellten die Mannschaft um und spielten mit 6 Verteidigertypen in der Startformation. Guy und Thierry, gegen Zollikofen noch in der Innenverteidigung, spielten heute auf den Flügeln um bereits den Gegner im Aufbauspiel zu stören.

Das Spiel ging los. Wir störten sehr früh und aggressiv und konnten den Ball meist bereits in des Gegners Hälfte erobern. Die ersten beiden Treffer gingen aufs Konto von Diogo. Lukas wurde einige Minuten später im 16er zu Fall gebracht. Captain Luka verwertete ihn sicher zum 3-0. In der 25 Minute machte Diogo sein 3. Tor zum 4-0. Er fälschte einen Schuss von Lukas mit dem Hintern ab. Eine Minute vor der Pause schoss Lukas nochmals von der Strafraumgrenze: sein 2. Saisontor. Hocine und seine Viererkette wurden kaum geprüft und machten den 16er zu einer Sperrzone. In der 2. Halbzeit erhöhte Diogo zum 6-0 und 7-1. In den Schlussminuten schoss Belp noch 2 Tore. Dies aber nur, weil ich in den letzten 15 Minuten den Spielern verboten hatte, den Ball weg zu schlagen, damit sie spielerische Lösungen finden. Belp gestaltete die 2. Halbzeit ausgeglichener. In der Frühlingsrunde wird es sicherlich nicht nochmal zu so einem klaren Ergebnis kommen.

Es war insgesamt eine sehr gute Leistung der jungen Wyssesteiler. Wir waren hellwach, aggressiv, schnell und erspielten uns viele Torchancen. Am Sonntag um 14h kommt Tormaschine FC Breitenrain auf den Weissenstein. Sie haben ein Torverhältnis von 67:8. Aber gegen uns spielt kein Gegner gerne. Gestern, anstelle eines Trainings, schossen wir das Mannschaftsfoto und assen danach zusammen Pasta beim berühmten Angelo.

10.10.2015

Team Grauholz - FC Weissenstein Ca 4-3 (2-1)

Nach 6 Spielen ohne Niederlage, gab es heute in einem spannenden Spiel kein Happy End. Unsere Jungs zeigten super Kombinationsfussball und hätten ohne Weiteres einen Punkt verdient gehabt. Unser erstes Tor fiel nach einer Passstaffete von 8 Pässen. Die Niederlage dürfen wir nicht so eng sehen und sie darf uns nicht hinunterziehen. Wir haben sehr gut gespielt und trotzdem verloren. That's football. Im nächsten Spiel am Donnerstag in Belp geht es wieder bei 0 los.?

Symptomatisch die 3 heute: 3 Tore gemacht, aber die 3 Punkte gingen an den Gegner

11.10.2015

Goldstern - FC Weisenstein Bern 1:2

Mit Gratulation von unserem Fotografen, Spiko Marc Wüthrich

4. Sieg in Folge!

 

Wir kleideten uns im Bremgarten (neben dem Kunstrasen...) um und fuhren anschliessend in Richtung Waldruhe, wo wir gegen den Ex-Leader FC Goldstern antraten. Die Partie war durch den kleinen, sehr tiefen, glitschigen und holprigen Platz geprägt von hohen Bällen, vielen Zweikämpfen und wenig Spielfluss. Über 90 Minuten gesehen gab es keine einzige sehenswerte Ballstafette über mehr als 3 Positionen. Viel zu schwierig war es, denn Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und, ohne angegriffen zu werden, eine Lücke zu finden. Umso grösser war die Erleichterung, als Varano, durch getimtes Zuspiel von Bissegger zwischen die Abwehr, den Ball souverän und cool am gegnerischen Torhüter vorbei schob. 1:0 Pausenstand. Wir wollten nachdoppeln und kämpften munter weiter. In der 60 Minute nutzte der eingewechselte Fernandes Carreira die Ungeschicktheit des goldsterner Innenverteidigers aus, der eine Flanke per Kopf vertikal in die Höhe abwehrte und sich dann durch den Junior überlaufen lies. „Pipo“ zog mit dem Ball in den Sechszehner und hämmerte ihn mit einem Vollspannschuss zur verdienten 2:0 Führung in die Maschen. Die Freude war riesig, es war praktisch seine erste Szene des Spiels. Die letzten Minuten waren noch mehr durch Kampf und Tacklings geprägt. Wir agierten clever und wurden immer wieder durch Konter gefährlich. Gieriet hatte sogar das 3:0 auf dem Fuss, als er durch ein schönes Zuspiel von Varano alleine vor dem Goalie stand. Zudem hätte der Referee zweimal zu Gunsten der Stadt Berner auf Elfmeter entscheiden können. Zweimal blieb der Pfiff aus. Beim dritten Mal ertönte der Pfiff. Leider gegen uns. Der Leader versenkte den höchst umstrittenen Penalty zum 2:1. Dank einer weiteren äusserst  soliden Defensivarbeit und einer kämpferischen Mannschaftsleistung blieb es dann beim 2:1.  Super, konnten wir die drei schönen Bohnen auf dem Acker ernten. Nun heisst es, diszipliniert und konzentriert weiterzufahren.  Allez!

Am nächsten Samstag spielen wir um 19.00 Uhr gegen den FC Muri-Gümligen. Wir freuen uns auf deine Unterstützung.

03.10.2015

FCW 1. Mannschaft - FC Köniz 4:0

Klasse erste Halbzeit und souveräner 4:0 Sieg gegen den Nachbarn FC Köniz!

Siegeswillig startete der FCW ins Derby und spielte von Beginn an Powerfussball. Nach einem Penalty (Klossner) und zwei weltklassig herausgespielten und abgeschlossenen Toren (Klossner & Varano) resultierte der 3:0 Pausenstand für die Platzherren. Insbesondere der zweite Treffer hatte CL Niveau. Nach einem kurzen Tiki-Taka an der linken Seitenlinie flankte Varano den Ball aus 35m auf den zweiten Pfosten auf Pulver, welcher Klossner mit einer Direktabnahme bediente. Klossner versenkte den pfannenfertig vorbereiteten Ball herrlich aus 16m ins weitere Aussennetz.
Wir kämpften und agierten in der Defensive wie auch in der Offensive als Mannschaft und konnten auch in der zweiten Halbzeit die verdiente Führung auf 4:0 (Gieriet) ausbauen. Dank der soliden Abwehrleistung konnten wir die 0 ein weiteres Mal verwalten und den dritten Sieg in Serie verzeichnen. Weiter so!!!

Am kommenden Sonntag (10.30 Uhr) steht bereits die nächste Bewährungsprobe gegen den Tabellenleader FC Goldstern auf dem Programm. Wir freuen uns weithin auf Deine Unterstützung!

#19

01.10.2015

Sandsäcke verladen 2.0 - FCW 1. Mannschaft

Wir haben uns beim letzten Mal so profiliert, dass uns die SBB tatsächlich für das Ausladen der Sandsäcke aufbieten wollte :P Dieses Angebot nahm die 1. Mannschaft des FCW liebend gern an, denn wir können immer einen Zustupf gebrauchen.
Aber nicht nur die Kasse kann man mit einem solchen Event polieren, sondern auch den Teamspirit. So trafen wir uns am Donnerstag um 19.00 Uhr und packten gute 1.5h an und dann war der Simulationszug schon wieder 31 Tonnen leichter.
Dank purer Muskelkraft, ausgeklügelter Heb-, Weitergab- und Sortiertechnik, dröhnender Musik und einer super Mannschaftsleistung war das Verladen der Sandsäcke wieder ein voller Erfolg. Wir hoffen schon jetzt auf das nächste Aufgebot ;) Vielen Dank nochmals an die SBB! Starch gsi Jungs!

#19

26.09.2015

FC Gerzensee – FC Weissenstein 1. Mannschaft 0:4

Bestätigung!

Nach einer zweiwöchigen Spielpause war es für uns sehr wichtig, das letzte Spiel gegen den FC Bern mit einem weiteren Sieg zu bestätigen. Der FC Gerzensee, dass wussten wir, ist ein aufsässiger und bissiger Gegner. Unser Ziel war es, unseren schnellen, variantenreichen Fussball zu spielen, den FCG in der gegnerischen Hälfte unter Druck zu setzen und die Zweikämpfe zu gewinnen.
Dies gelang uns ziemlich gut und so kam Pulver mit einem Vollspannschuss schon nach wenigen Minuten zur ersten Chance. Der Gegner wurde durch Standards gefährlich, jedoch fehlte die letzte Überzeugung in Führung zu gehen. Das Gleiche galt auch für uns. Nach zwei (von 7 in der ersten Hälfte) Eckbällen verpassten wir das Tor nur knapp und auch nach einem stark getretenen direkten Freistoss von Spring parierte der gegnerische Torhüter mirakulös und vereitelte mit seiner Parade unseren verdienten Führungstreffer. Auch Touré vergab in der ersten Halbzeit gleich doppelt, nachdem er sich wunderschön gegen die Gerzensee-Abwehr durchsetzte.
Wir hatten das Spiel im Griff. Von Minute zu Minute kamen wir besser ins Spiel und konnten den Ball schnell in den eigenen Reihen laufen lassen. Der Gegner wusste oftmals nur mit einem Foul unsere Kombinationen zu stoppen. In der 41. Minute kamen wir zum verdienten 1:0, als Pulver nach einer schönen Spielverlagerung über Zumbach, Touré, Valletti von der rechten Seite herrlich hereinpasste und Gieriet den Ball unter die Latte spitzelte.

In der zweiten Halbzeit spielte der Gegner offensiver und versuchte vergebens den Ausgleich zu erzielen. Chancen entstanden eigentlich nur durch Freistösse, welche aber dank einer soliden Defensivleistung Mal für Mal abgewehrt wurden. Unser Offensivspiel bekam durch die Einwechslung von Varano neuen Elan. Wir wussten den sehr offensiv ausgerichteten Gegner mit Cleverness auszuspielen und über die Seiten Chancen zu erarbeiten. Durch einen genialen Pass von Valletti zwischen die Abwehr zog Gieriet alleine auf das Tor und servierte Varano uneigennützig die Chance zum 2:0 auf das leere Tor, welche er eiskalt nutzte.
In der Schlussphase kamen wir vermehrt nach Kontern zu zwingenden Chancen. Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung, vor allem in der Defensive, konnten wir unser Spiel aufziehen und verzeichneten das 3:0 und 4:0 durch herrliche Läufe über die Seite von Varano und Bissegger. Gieriet konnte die Konter zweimal nach perfekten Querpässen aus 4 Meter ins gegnerische Netz abschliessen und machte den Sack endgültig zu. Die ganze Mannschaft spielte eine ansehende Partie und vermag die Anweisungen des Trainers umzusetzen.

Nächsten Samstag um 19:00 Uhr heisst es, wieder mit einer 100% Leistung die Bohnen auf dem Weissenstein zu ernten und den FCW dorthin zu bringen, wo er hingehört! Wir freuen uns, beim Derby gegen den Nachbarn FC Köniz, auf Deine Unterstützung!

#19

25.09.2015

FCW Ca - Zwei Spiele innert 36 Stunden

Zwei Spiele innert 36 Stunden. Zuhause schlugen wir den FC Dürrenast 5-2, ein paar Stunden später gewannen wir in Nidau gegen Grünstern 3-2 und kamen so eine Runde weiter im Berner Cup.

Dürrenast – FCW Ca


Der FC Dürrenast war der erwartete, sich aufbäumende Gegner. Sie hatten nur 3 Punkte aus 5 Spielen und schieden ein paar Tage zuvor im Cup aus. Sie kamen wie die Feuerwehr, als wollten sie die Niederlagen vergessen machen. Sie gingen durch einen Sonntagsschuss mit 1-0 in Führung. Danach erst fanden wir ins Spiel und passten den Ball einander sicherer zu. Dies genügte schon, um zu gefährlichen Chancen zu kommen. Die erste Chance liess die Mannschaft noch aus, die zweite wurde aber verwertet. Diogo entwischte der Abwehr und netzte ein. Zur Pause stand es gerecht 1-1.

In der Pause erklärte ich den Jungs die Besonderheit des nächsten Tores: in einer ausgeglichenen umkämpften Partie gegen einen Gegner, der nun wieder an einen Sieg glauben kann nach zuletzt enttäuschenden Spielen, dessen Mut aber jäh gebrochen wird durch einen weiteren Gegentreffer ist es entscheidend, wer das nächste Tor schiesst. Wir hatten Anspiel und nach 10 Sekunden stand es 2-1. Nach weiteren vier Minuten 3-1. Und in der 51.Minute 4-1. Diogo schoss einen reinen Hattrick. Thierry hätte noch zum 5-1 erhöhen können, schoss aber wuchtig aus vier Metern den Torhüter k.o. Dürrenast gelang der Anschlusstreffer nach einem Indirekten Freistoss im Strafraum. Hocine hatte den Ball zu lange in den Händen gehalten. In der Schlussminute erhöhte Diogo zum 5-2.
Aufstellung: Hocine; Moritz, Thierry (C), Luka (30‘ Robert), Sarayan (75‘ Diogo); Lawrance, Lukas (60‘ Elias), Mischa, Lauri; Marius, Diogo (60‘ Ali)
Tabelle: 3.Platz, 4-1-1, 14:10, 13 Punkte

FCW Ca – FC Grünstern

Am Samstag fuhren wir nach Nidau um unser erstes Cupspiel der Saison zu gewinnen. Der FC Grünstern ist in der Promotion auf dem 2.Platz. Eine Liga tiefer, jedoch aber vorne dabei und kämpfen mit um den Aufstieg. Wir fingen sehr gut an und gingen nach einem Corner durch Jamel 1-0 in Führung. Grünstern besass einen quirligen Flügel, der sich gegen den Jüngeren Robert oft durchsetzte und so Chancen kreierte. Grünstern drehte das Spiel und ging mit 2-1 in die Pause. Eigentlich hätten unsere drei Stürmer 4 Tore machen müssen und hätten so das Spiel schon in der ersten Halbzeit entschieden.

Nach der Pause gingen wir aggressiver in die Zweikämpfe, spielten schneller und liefen mehr. Keine 10 Minuten waren gespielt und wir hatten das Spiel gedreht: Marius zum 2-2 und Luka zum 3-2. Grünstern wurde öfters zu groben Fouls gezwungen. Das Spiel wurde zerfahrener. Wir verwalteten sehr gut. Am Ende kamen wir verdient eine Runde weiter.
Aufstellung: Hocine; Robert, Moritz, Luka (C), Sarayan; Lawrence (40’Lauri), Lukas, Elias; Diogo, Ali (30‘ Marius, 70‘ Lars), Jamel (60‘ Adrien).

Wir haben nun erst in 3 Wochen das nächste Spiel in Zollikofen. Das Team geniesst eine Woche frei, bevor es auf die zweite Hälfte der Vorrunde zugeht. Wir haben noch 6 Spiele innerhalb von 3 Wochen, unter anderem ein Cupspiel in Schönbühl. Was schön zu sehen war in der ersten Hälfte der Herbstrunde: ganz egal, wer spielt; es ist immer eine Mannschaft auf dem Feld, die sich abrackert und für seinen Mitspieler da ist. Vielen lieben Dank auch an die zahlreich erschienenen Eltern. Unter ihnen bedanke ich mich namentlich an Marcello „Miraculix“ Lanz, Marius Vater, der mit seinem Traubenzucker anscheinend besondere Kräfte herbeiführt. Auf geht’s, ihr Gallier in die zweite Hälfte! Nächstes Spiel 10.10 um 15h in Zollikofen.

Liebe Grüsse
David und Pädu

13.09.2015

Erfolgreiches KIFU-Heimturnier für das Ea

Schönes Wetter, Heimspiele auf dem Platz 1 und viele Zuschauer, was will man da noch mehr? Unser Ea Team genoss sein zweites Heimturnier sichtlich und sprühte vor Spielfreude. Das Resultat davon waren 4 Siege aus 4 Spielen mit einem Torverhältnis von 18:4 und glückliche und stolze Trainer und Kids.

Im ersten Spiel gegen Holligen waren unsere Giele und Modis zwar spielerisch klar überlegen, die Torausbeute fiel mit 2:1 aber relativ mager aus. Der Knoten platzte dafür im zweiten Spiel gegen Goldstern, als man mit 9:3 siegte. Darauf folgte ein souveränes 2:0 gegen Bethlehem. Dieser Sieg ermöglichte im letzten Spiel einen Spitzenkampf um den Turniersieg zwischen unseren Kids und dem FC Breitenrain Eb, welche seine Spiele auch allesamt siegreich bestreiten konnten.

Was unser Ea dann in diesem letzten Spiel zeigte, war grosse Klasse: Die spielerisch sehr starken Breitschler kamen zu fast keinen Torchancen und waren im Zweikampfverhalten klar unterlegen. Dies bestrafte unser Ea mit unglaublichem Powerfussball und vielen schönen Toren. Resultat: 5:0 für Weissenstein und der 1. Platz im Heimturnier.
Herzliche Gratulation dem Team und den Trainern! Es hat Spass gemacht!

Bericht und Foto: KIFU- Leitung

14.09.2015

JUNIOREN Fa - Ein Augenschein

Stehend v.l.n.r.: Janis, Mathieu, Finn, Bsrat, Leon, Loic, Lamar
Kniend v.l.n.r.: Mael, Linus, John, Nils, Floyd
Es fehlt: Henos

Am 5. August 2015 trainieren die Junioren Fa des FC Weissenstein das erste Mal unter meiner Leitung. Kaum haben wir uns gegenseitig kennen gelernt, spielen wir vier Tage später bereits unser erstes Turnier. Die ganze Mannschaft hat für diesen frühen Zeitpunkt - und das erst noch in den Sommerferien - durchaus einen tollen Kiddies-Cup gespielt, mit dem wir sehr zufrieden sein können.

Unter dem Motto "Testen und Abtasten" hat zwar in Schwarzenburg viel noch nicht gepasst, von einer ansehnlichen Vorstellung dürfen wir aber dennoch sprechen. Fussball, wie er eben sein soll: mal besser, mal schlechter, immer aber mit viel Freude und Emotionen.

Schritt für Schritt

Mit dem zweiten Training in den Beinen können wir uns bereits eine Woche später beim ersten Meisterschaftsturnier 2 m. ü. W. (Meter über dem SC Wohlensee) messen. So ganz seriös ist die Vorbereitung in dieser kurzen Zeit auf den Meisterschaftsstart hin noch immer nicht. Umso erstaunlicher ist für mich, dass unsere kleinen F-Profis mit einer grossen kämpferischen Mannschaftsleistung und lautstarker Unterstützung der Fans 3 von 7 Spielen für sich entscheiden. Offensivspektakel in jedem Spiel, manch ein Zuschauer hat sich bei offenem Schlagabtausch wie auf dem Tennis Court gefühlt.

Empfohlen haben sich am ersten Spieltag neun verschiedene Torschützen. Das zeigt mir die Vielfalt und Breite im Kader, das ist beachtlich und erfreulich. Einziger Wermutstropfen ist der Dieb auf Platz, der uns im zweiten Spiel ein Unentschieden klaut, so der allgemeine Tenor der Jungs. Eindeutig, der Ball ist doch drin, so habe ich das auch gesehen. Oder doch nicht? Wir finden auf jeden Fall: Macht mal vorwärts und installiert eine Torkamera, ihr Pappnasen bei der UEFA und FIFA.

Wir sind auf einem guten Weg

Im Wochenrhythmus wechseln sich nun Training und Matchturnier ab. Nach zwei Unentschieden am Turnier des SV Kaufdorf sind bereits einige erste gute Mechanismen und Ansätze erkennbar, die wir im Training geübt haben. Mit präzisem Zuspiel über wenige Spielstationen kommen wir mehrere Male gefährlich vor das Tor unserer Gegner und netzen ordentlich ein.

Neue Torschützen melden sich an. So macht es doch doppelt Spass. Warum der SFV seine "Fairplay Regeln" modifiziert hat und gerade das Verhalten der Zuschauer in den Fokus gerückt ist, haben wir ebenfalls gelernt. Es gibt leider immer wieder Fans, die ihren Respekt zuhause vergessen.

Der dritte Spieltag war der beste Spieltag bisher

Bei wunderschönem Wetter finden wir in Jegenstorf optimale Bedingungen vor und beginnen sehr schwungvoll. Mit ballorientiertem Verteidigen, schnörkellosem Aufbau, forciertem Flügel-Pressing und starkem Abschluss spielen wir jeden Gegner an die Wand. Mit einer tollen Teamleistung, einem Torverhältnis von 14:1 schliessen wir das Turnier auf dem 1. Platz ab und verabschieden uns mit stolz geschwellter Brust.

Sind unsere Miniweissensteiner derart spielbestimmend und übermächtig? Oder wie sollen wir das Zeichen deuten, dass der Gegner nach dem Turnier unsere Spielerliste und die Jahrgänge überprüfen will? Jawohl, wir waren dominant, allerbestens aufgelegt und jeder Spieler hat vorbildlich gekämpft und sich für die kommenden Wochen Auftrieb und Selbstvertrauen geholt.

Lieber gewinnen als nicht verlieren?

Was ist bloss mit uns los und wieso ist auf einmal eine solche Unordnung auf dem Feld? Liegt es am typisch nasskalten Herbstwetter, an der kurvigen Anreise oder an mir, dem Trainer? Noch haben wir erst ein Sieg nach dem anderen bejubelt und in Rüschegg hat sich der Wind urplötzlich und ohne anzuklopfen gedreht. In den ersten vier Spielen gehen wir sang- und klanglos unter. Nicht zwingend, nicht eindeutig, doch unsere Gegentreffer kassieren wir fast immer nach dem gleichen Schema. Wir verlieren den Ball in der eigenen Platzhälfte und der Gegner braucht uns nur noch zu überlaufen und nach einem geschickten Pass den Ball einzuschieben.

Und so merken wir schnell: Wenn nicht alle mit dem Kopf zu 100 % beim Spiel sind und Ballverluste vor dem eigenen Tor verhindert werden, spielen wir nicht auf Augenhöhe mit dem Gegner. In den beiden letzten Spielen geben wir noch einmal alles und packen härter zu. So reduzieren wir die Anzahl der Fehler und die Angriffsaktionen werden sichtlich strukturierter und sehenswerter. Wir bäumen uns auf, wehren uns und lassen uns immerhin sechs Punkte anschreiben. Das gibt Mut und Zuversicht für das nächste Turnier in Holligen. Dann schauen wir weiter.

Fussballturnier bei unserem Nachbarn dem SC Holligen 94

Ein Septembermorgen wie aus dem Bilderbuch mit fast den gleichen Verhältnissen wie in Jegenstorf. Okay, der Platz ist immer holprig und bereits nach Saisonhälfte voller Grasnarben. Doch die Fussballbegeisterten kennen das seit Jahren und uns lässt es die Vorfreude überhaupt nicht nehmen. Die Platzherren haben ein gutes Team beisammen und agieren physisch stark, das haben wir bereits in Rüschegg registriert. Den SC Holligen 94 gilt es für den Turniersieg wohl zu schlagen.

Den ersten Härtetest verlieren wir unglücklich gegen den SC Wohlensee. War da wieder der Dieb am Werk fragt sich der aufmerksame Leser? Nein, nein, beherzt haben unsere Jungs den ersten Match fertig gespielt, leider gute Möglichkeiten ausser Acht gelassen, Pech und Pleiten gehören nun mal zum Spiel.

Im zweiten Spiel haben wir mit einem 4:1 gegen FC Bolligen b aufgezeigt, dass wir trotz Startniederlage auch ein Wörtchen mitreden wollen und mit dem FC Weissenstein generell immer zu rechnen ist. Selbst jüngere und unerfahrenere Spieler haben toll mitgespielt und zum Score beigetragen. Sehenswerte Spielzüge im dritten Spiel reichten hingegen auch diesmal nicht aus, die Nachbarsbilanz aufzubessern respektive auszugleichen. Das 0:2 geht in dieser Höhe in Ordnung.

Mit zwei Siegen gegen FC Bolligen a und FC Rubigen haben wir uns einen super dritten Platz gesichert. Lobenswert ist sicher unser Teamcharakter, für Spässchen auf und neben dem Spielfeldrand bleibt immer ein bisschen Zeit.

Als Trainer ziehe ich eine durchwegs positive Bilanz. Übung macht Meister und üben wollen wir noch viel. Das sind wir uns bewusst. Jeder Spieler hat versucht, das Beste aus sich herauszuholen. Das ist für mich persönlich das Wichtigste. Erste tolle Spielzüge wie aus dem Fernsehen sind uns gelungen (heute ist es ja nicht mehr das Bilderbuch), Mechanismen beginnen zu greifen und im Jubeln sind wir bereits jetzt Schweizer Meister. Da macht uns kein Gegner etwas vor. ;-)

Ich freue mich bereits jetzt auf das erste Anschlussturnier nach den Herbstferien und die Hallenturniere während der Wintersaison.

Pascal Vallon, Trainer Junioren Fa

12.09.2015

FC Weissenstein 1. Mannschaft - FC Bern a: 4:1

Endlich, der erste Sieg ist Tatsache!

Nach einer guten ersten Halbzeit stand es zuerst 0:0 mit einem deutlichen Chancenplus für uns. Wir waren dem FC Bern spielerisch und läuferisch überlegen. Touré brachte nach einer langen Verletzungspause wieder Kreativität ins Spiel. Trotzdem vermochten wir es wieder nicht, ein Tor zu schiessen. Wie in drei der vier ersten Partien hatten wir eine solide Defensivarbeit geleistet und erspielten uns gute Chancen in der Offensive.
An diesem Samstag gab es aber den einen Unterschied: Wir kassierten kein unnötiges Tor und wurden, nicht wie bisher, durch keinen Treffer des Gegners bestraft. Im Gegenteil.
Zweite Halbzeit. Der eingewechselte Bissegger wurde nach wenigen Sekunden Einsatzzeit bereits torgefährlich und hätte zum 1:0 einschieben müssen. Wenige Minuten später schossen wir dann das verdiente 1:0. Die Erlösung für unsere Köpfe. Nach einer schönen Ballstafette in der gegnerischen Gefahrenzone passte Klossner in die Mitte auf Gieriet, der per Pfosten einschob. Die Freude war riesig. Dass wir Moral und Siegeswillen haben, zeigten wir bereits in den letzten Spielen, jedoch konnten wir nie in Führung gehen - aber diesmal schon!
Wir powerten weiter, womit der Gegner teilweise sehr überfordert war und nicht wusste, wie er auf unsere Offensive reagieren soll. Wir suchten das 2:0, um noch mehr Ruhe ins Spiel zu bringen. In der 62 Minute schoss Klossner nach einem Abpraller mit einer Direktabnahme das 2:0. Kurz darauf wurde Gieriet nach einer Reihe von herrlichen Pässen, als er alleine vor dem Torhüter stand, im Strafraum gefoult. Penalty! Christen verlud den Goalkeeper und schob zum 3:0 ein.
Der FC Bern fing dann an, besser Fussball zu spielen und kam zu ein-zwei guten Möglichkeiten, ohne Torerfolg. Wir wurden immer wieder über die Seiten gefährlich. Die dritte Hereingabe des Aussenverteidigers Schmied verwertete Klossner in der 77 Minute erneut per Volleyschuss zum 4:0.
Kurz vor Schluss gelang dem Gegner nach einer Standardsituation den unnötigen Ehrentreffer. Nichts desto trotz war es eine super Mannschaftsleistung! Ich bin froh, dass wir diesmal drei Bohnen ernten konnten! Dieser Sieg gibt uns den langersehnten Elan für die weiteren Spiele. Die nächste Partie ist am 26. September in Gerzensee. Wir freuen uns auf deine Unterstützung!

#19

13.09.2015

Team Chiesetal – FC Weissenstein Ca 4:4 (3-1)

Nach einer Aufholjagt in den letzten 20 Minuten erkämpften wir uns einen wertvollen Punkt gegen Team Chiesetal. Vier verschiedene Torschützen durften sich feiern.

Nach dem 1-0 Siege letzte Woche gegen die YB Girls wollten wir an diese Leistung anknüpfen und 3 Punte aus Konolfingen entführen. Doch nach 10 Minuten stand es bereits 2-0 für die Heimmannschaft. Wir agierten immer einen Schritt später als der Gegner und liefen ihnen gehorsam hinterher. Der Anschlusstreffer gelang uns nach einem Eckball. Lukas bediente Diogo, der mit einem fulminanten Kopfball in die Maschen traf. Das Tor weckte uns auf! Ein paar Minuten später traf Luka per Freistoss zum Ausgleich… Das Tor wurde aber aberkannt, da Diogo die Mauer behinderte. Dies obwohl der Ball schön über die Mauer, à la Beckham, in den Winkel ging, was mit Diogos „Foul“ nichts zu tun haben kann. Er hatte die Mauer nicht weggeschubst oder ähnliches. Ein erfundenes Foul. Anstatt 2-2, gingen wir mit 3-1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel agierten nur noch wir. Trotz eines seltenen Fehlers von Luka, der zum 4-1 führte, dominierten wir den Gegner uns liessen sie nicht mehr aus ihrer Hälfte rauskommen. Luka machte seinen Fehler wieder gut und verkürzte zum 4-2 nach einem Eckball von Lukas. Zwei Minuten später traf Marius zum 4-3, und in der letzten Minute der Nachspielzeit schlenzte Elias den Ball aus 18 Meter in den linken Winkel. Team Chiesetal spielte noch an und dann war Schluss.

Es war ein spannendes und emotionales Spiel, das keinen Sieger verdient gehabt hätte. Team Chiesetal war in der ersten Halbzeit besser, wir in der zweiten. Ich als Trainer bin glücklich über den Punkt und über die wertvolle Erfahrung, die ein solches Spiel in sich trägt. Unsere Jungs sind Charaktertypen!

- Trainer David

Aufstellung: Hocine; Robert, Guy (C), Luka, Sarayan; Lauri (41‘ Lawrence), Elias, Lukas, Diogo; Marius, Jamel
Tore: Diogo, Luka, Marius, Elias
Tabelle: 4.Platz; 3-1-1; 9:8; 10 Punkte
Nächstes Spiel: Donnerstag 17.9, zuhause vs. Dürrenast Thun, 19:30

06.09.2015

FC Sternenberg - FC Weissenstein 1. Mannschaft 0:0

FC Sternenberg – FC Weissenstein Nach einer durchschnittlichen Partie ohne grossen Spielfluss auf einem kleinen und holprigen Rasen stand es nach 90 Minuten 0:0. Wir waren bemüht, Fussball zu spielen. Jedoch wurden wir im Mittelfeld durch einen aufsässigen Gegner immer wieder gefoult. In der 1. Halbzeit hätten wir zwei Tore und in der zweiten Halbzeit ein Tor erzielen müssen, um als verdienter Sieger vom Spielfeld zu gehen. Der Gegner hatte keine einzige zwingende Chance und spielte praktisch nur mit hohen Bällen. Der FCS war mit einem Unentschieden zufrieden - dass sah man an ihrem Spielverhalten an. Umso eher das Unentschieden Realität wurde, desto mehr litt das Spiel darunter. Ab der 50 Minute wurde noch härter angegangen, es gab noch mehr Unterbrüche und zusätzlich noch einige Spielverzögerungen. Leider konnten wir dieses Spielverhalten des Gegners nicht mit einem Tor bestrafen, hätten wir die Möglichkeit in der 65 Minute gehabt. Hinten machten wir dicht, in der Offensive fehlt es weiterhin noch an der gewissen Effizienz. So endete das Spiel auf dem Schlatt torlos.

Am 12.09. spielen wir wieder einmal Zuhause, gegen den FC Bern. Wir freuen uns auf deine Unterstützung beim nächsten Fight um den ersehnten ersten Sieg in dieser Saison!

#19

05.09.2015

FC Weissenstein Bern Ca vs. BSC YB Girls U17 - 1:0

Der 3.Sieg in Serie. Fussball mit Herz, Kampf und Tränen führte heute zum 1-0 Sieg über die YB Girls.

Die Coca League Saison geht in die 4.Runde. Zu Gast heute auf dem Weissenstein sind die YB Girls U17. Ein spielerisch sehr, sehr gutes Team. Wir haben nach dem verlorenen Startspiel gegen den FC Bern die nächsten beiden Spiele gewonnen. Ein Sieg heute und wir spielen nächste Woche um den 2.Platz in der Tabelle.

Zu Beginn des Spiels machten wir mächtig Druck und störten die YB Girls früh. Nach ein paar Minuten ging Diogos Kopfball nach einer Flanke Jamel wuchtig übers Tor. So eine Chance macht Mut. Nach der Startviertelstunde gingen wir dann 1-0 in Führung. Elias und Diogo spielten auf der linken Seite einen Doppelpass. Diogo forderte dann wieder denn Ball und tankte sich durch. Anstatt in die Mitte zu spielen schoss er aus spitzem Winkel „spitz“ in die Maschen. Ein Stürmer wie aus dem Bilderbuch!
Bis zur Pause war das Spiel ein hin und her ohne wirklich zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Hocine, auch heute wieder ein Hexer, lenkte einen Schuss an den Pfosten. Diogo und Jamel kamen anschliessend noch zu einer Chance. Das Tor wurde aber wegen Abseitsstellung von Diogo aberkannt. Bei diesen Chancen blieb es.

In der 2.Halbzeit wurde YB stärker und stärker. Kurz nach der Pause lenkte Hocine erneut einen Schuss an den Pfosten und in der Mitte der zweiten Hälfte hielt er einen Foulelfmeter. Wir kamen in den letzten 20 Minuten kaum zu einer zwingenden Chance.
Aber auch YB vermochte unseren Teamgeist nicht zu brechen. Wir gewannen das Spiel verdient, unverdient, glücklich, effizient, wer weiss das schon, mit 1-0.

Spielerisch müssen wir uns noch steigern, das ist jedem klar. Die Jungs haben aber bereits nach knapp 2 Monaten unter mir schon verinnerlicht, um was es im Fussball wirklich geht: zu jeder Spielsituation die richtige Einstellung dazu, Toleranz und Respekt für seinen Bruder, Kameradschaft und ein gutes Herz.

Schönes Wochenende, Trainer David

Aufstellung: Hocine; Moritz, Guy, Luka, Sarayan; Jamel (41’Robert), Lukas, Mischa, Elias (60‘ Lawrence); Marius (41‘ Ali), Diogo
Tabelle: 4 Spiele; 3 Siege, 1 Niederlage; 5:4, 9 Punkte
Nächstes Spiel: Samstag 12.9 in Konolfingen

02.09.2015

FC Länggasse – FC Weissenstein 1. Mannschaft - 4:3

Abendspiel, viele Zuschauer und ein Kräftemessen gegen einen Favoriten in dieser Gruppe, den FC Länggasse.
Das Spiel war von der ersten Minute an intensiv und körperbetont, und das Tempo für ein 3. Liga Spiel sehr hoch. Anstatt wir, wie vorgenommen, hinten dicht machten, gelang es dem Gegner innert drei Minuten, durch zwei schön herausgespielte Tore eine 2:0 Führung vorzulegen. Wir liessen aber nicht nach. Denn schon in der Rückrunde der letzten Saison konnten wir einen 2:1 Rückstand zu unseren Gunsten aufholen. Für uns hiess es also so schnell wie möglich den Anschlusstreffer zu erzielen.
Durch einen gut getretenen Freistoss von Kevin Klossner landete der Ball in der 30 Minute ohne Berührung eines Spielers im weiteren Eck. Da waren wir wieder, Zwischenstand 2:1. Der bis zum Anschlusstreffer total sichere und zweikampfstarke FC Länggasse schien nun ein wenig unsicher zu werden. Diese Unsicherheit nutzten wir beim nächsten Freistoss aus. Tobias Pulver nickte zum 2:2 Ausgleich ein, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits (Er pfiff im Spiel nach einem Freistoss etwa 4-5 Mal Offside. Er sollte in einer stillen Minute das Schiedsrichterlehrbuch aufschlagen und das Kapitel Passivregel nochmal durchnehmen. Zudem sollte er seine Trillerpfeife nicht so sensitiv auf Geschrei blasen). Kurzerhand baute der Gegner seine Führung durch einen schönen Schlenzer auf 3:1 weiter aus. Psychologisch war das für uns sehr hart. Da hätten wir vor der Pause den Ausgleich erzielt und kassierten im Gegenzug das 3:1. Doch wir marschierten in der 2. Halbzeit weiter und versuchten nachzulegen. Dies gelang uns nach einem weiteren Freistoss in der 58 Min. durch Marc Gautschy. Da waren wir, ein Tor und das Spiel war wieder offen. Doch statt den Ausgleich zu erzwingen, wurden wir durch einem Entscheidungsfehler auf Seiten des FCW wieder bestraft und lagen das dritte Mal mit zwei Toren hinten. Was wir in diesen 90 Minuten zeigten war Moral. Aufgeben gibt es bei uns nicht. Wir glaubten jede Minute an uns und konnten kurz vor Schluss erneut auf 4:3 verkürzen. Die Aufholjagd wurde aber bald darauf durch den Pfiff des Schiedsrichters beendet. Eine weitere bittere Pille für uns. Der FCL war aber ein starker Gegner, der über 90 Minuten gesehen dann doch als verdienter Sieger vom Platz ging. Nun heisst es für uns am nächsten Samstag gegen den FC Sternenberg den ersten Sieg nach Hause zu bringen!

#19

29.08.2015

Wieder 3 Punkte! – Jun. Ba CCJL in Porrentruy

Nachdem wir unser erstes Meisterschaftsspiel bereits im Jura spielten, durften wir dieses Wochenende bereits wieder in den Jura zum FC Porrentruy reisen. Leider fanden sich nicht genügend Eltern als Fahrer und unser Standardpartner in der Busvermietung war ausgebucht. Nach einigem Hin und Her fanden wir dennoch einen Bus (wenn man dem so sagen kann). Es stand die Fahrt via Biel oder via Oensingen zur Diskussion. Da der Bus nicht einen sehr vertrauenserweckenden Eindruck machte und bei diesem heissen Wetter wohl auf dem Weg von Biel über den Col du Pierre Pertuis ins „Kochen“ gekommen wäre, wählten wir den Weg via Autobahn. Wie üblich herrschte auf der A1 am Samstagnachmittag dichter Verkehr und zu allem Übel gab es irgendwo einen Unfall, so dass wir schlussendlich wohl über 30 Minuten im Stau steckten. So erreichten wir Porrentruy nach etwa zwei Stunden im Bus mit Verspätung. Hastiges Umziehen, eine kurze Ansprache und ein verkürztes Aufwärmen waren die Folge.

Immerhin konnte das Spiel pünktlich angepfiffen werden. Man sah es aber sofort; wir waren noch nicht bereit und die Hitze tat das ihrige hinzu. Nach etwa 10 Minuten waren wir im Spiel und liessen den Ball gut laufen, ohne allerdings zwingende Chancen herauszuspielen. Leider verletzte sich einer unserer Mittelfeldspieler bereits nach rund 15 Minuten, so dass wir umstellen mussten. Zudem kassierte ein Spieler kurz darauf eine gelbe Karte, was zur Folge hatte, dass wir 10 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Wir standen aber gut und kamen mit einem schnellen Gegenangriff zu unserer besten Chance, welche leider nicht verwertet wurde. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang uns aus dem Gewühl heraus dann doch noch die verdiente Führung.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt; wir standen hinten gut, so dass Porrentruy nur bei Standards für Gefahr sorgen konnte. Leider verpassten wir es frühzeitig, eine unserer raren aber guten Chancen zu verwerten und so das Spiel endgültig zu entscheiden. Aber wir hielten hinten dicht, liessen keine gefährlichen Chancen für den Gegner mehr zu und konnten als Sieger vom Platz. Endresultat Porrentruy - FCW: 0:1!

Fazit: eine bei dieser Hitze mühsame Reise und wohl verdiente drei Punkte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Wir grüssen nach drei Siegen von der Tabellenspitze!

Adrian Rüfenacht - Trainer Jun. Ba

30.08.2015

Ilirida - FCW 1. Mannschaft 1:1

Nach einem durchzogenen Saisonstart gegen Herzogenbuchsee war das Ziel für den Match gegen Ilirida klar. 3 Punkte müssen her. Schon vor dem Spiel war uns bewusst, dass es ein Kampf werden wird. Die Temperaturen lagen Hochsommerlich bei 30 C° (auf dem Kunstrasen noch viel wärmer) und der Gegner war nach den zwei Startsiegen in der Meisterschaft gestärkt. Unser Ziel war es, den Gegner in den ersten Minuten zu kontrollieren und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies missfiel uns gründlich und so waren wir nach 3’ schon im Rückstand. Die Anfangsphase ist nicht unsere Stärke, so hatten wir den Rest der 1. Halbzeit aber gut im Griff und glichen in der 42 Min. aus. Torschütze war wie im letzten Spiel Kenny Kabeya auf Vorlage von Kevin Klossner. Die zweite Halbzeit konnte man mit zwei Worten charakterisieren: dominant und ineffizient. Wir waren klar spielbestimmend und konditionell überlegen, trotzdem konnten wir keine weiteren Tore erzielen, auch wenn wir zu guten bis sehr guten Chancen kamen. So müssen wir uns mit dem 1:1 zufrieden geben, weil wir nicht am Gegner, wie auch nicht am Wetter die Schuld geben können, sondern nur unserem Unvermögen vor dem Tor. Die nächste Gelegenheit zur Verbesserung ist bereits nächsten Mittwoch im Spiel gegen den FC Länggasse.
Kopf hoch, weiter gehts!

#8

22.08.2015

1. Mannschaft - Sandsäcke verladen

Samstagmorgen 08.15 Uhr. Nach einer bitteren Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel trafen wir uns am nächsten Tag wieder als Team in der Länggasse. Grund dafür ist nicht ein Straftraining, sondern ein Mannschaftsevent für eine Sanierung der Mannschaftskasse. 31 Tonnen à 25 kg Sandsäcke hiess es in zwei Passagierzüge zu verladen, damit die SBB eine Simulation für neue Züge durchführen kann. Über drei Stunden wurde als Team gearbeitet bis Abteil für Abteil mit Sandsäcken beladen war. Körperliche Anstrengung wurde von jedem Einzelnen an den Tag gelegt, niemand versuchte sich zu drücken und rückblickend hat es sogar Spass gemacht. Vielen Dank an die SBB, wir sehen uns vielleicht wieder beim Ausladen :P

Nach der Arbeit das Vergnügen. So ging ein grosser Teil des Arbeitstrupps in das Restaurant „Venezia“ und schlug sich die Bäuche voll. Nach einem Kebabteller konnte man beim späteren zuschauen der zweiten Mannschaft dann auch ein Bierchen vertragen. Gratulation an dieser Stelle für den 4:0 Sieg gegen den FC Rot-Schwarz!

#19

24.08.2015

Freude pur in der Fussballschule!

Die Kids der Fussballschule und Trainer Nicola Valletti stecken voller Motivation für das Training, auch bei regnerischem Wetter :) Es fehlen Lorenzo und Remy. Levin versteckt sich hinter David :)

Sandro Gieriet

21.08.2015

1. Mannschaft: FCW - Herzogenbuchsee b 1:2

Voller Motivation und Siegeswillen starteten wir in die erste Meisterschaftspartie gegen den Aufsteiger aus Herzogenbuchsee. Wir haben in der Vorbereitungsphase viele taktische und spielerische Anweisungen von unserem neuen Trainer erhalten. Zusammen mit einer guten Equipe waren wir felsenfest davon überzeugt, dass wir die zahlreich erschienenen Zuschauer Heute nicht enttäuschen werden. So pfiff der Schiedsrichter zum Saisonstart an. Wir hielten uns zuerst ein wenig zurück und schauten zu, wie der Gegner den Ball in der eigenen Abwehrkette hin und her spielte. Wenn wir unser Pressing ausübten, kamen wir schnell zu Ballgewinnen und zu einigen Chancen. Jedoch ohne Torerfolg. Hinten standen wir solid, der Gegner wusste nicht was er machen sollte, ausser mit hohen Bälle ihre Sturmspitze zu bedienen, was eigentlich nie zu einer Chance führte. Wie die schönste Sportart der Welt so sein kann, kam nicht das Spielbestimmende Team in Führung. Nach einem Freistoss und einer Unstimmigkeit zwischen Verteidiger und Torhüter erzielte der FC Herzogenbuchsee per Abpraller das 1:0. Ab diesem Zeitpunkt machte der Gegner die Räume in ihrer Hälfte noch enger, stand mit elf Spielern hinter der Mittellinie und spielte praktisch nur noch mit hohen Bällen nach vorn. Weissenstein wurde nervös und spielte nicht das gewohnte Spiel. Man versuchte mit langen Bällen, meist Diagonalen, den Gegner zu überraschen und die flinken Flügel anzuspielen. Doch der Überraschungseffekt blieb aus und wir kamen über die Seite nie zu zwingenden Chancen.

Zweite Halbzeit. Wir wussten was wir konnten, es musste nur der Ausgleich passieren und dann würden wir diese Partie für uns entscheiden. Angriff um Angriff blockte der Gegner ab, der gegnerische Torhüter machte keine Fehler und glänzte teilweise mit seinen Paraden. Ungeschickt verhielten wir uns zeitweise aber auch beim Spielaufbau und in der gegnerischen Zone. Wir liessen aber nicht nach und versuchten weiter ein Tor zu erzielen, bis in der 84 Min. der eingewechselte Junior Kenny nach einem schönen Spielzug das wohlverdiente 1:1 schoss. Nun waren wir elektrisiert und wollten unbedingt nachdoppeln. Aber wie der Fussballgott an diesem Freitagabend ein unvergessliches Spiel für die Seeländer bescheren wollte, kam der Aufsteiger nach einem sehr umstrittenen Freistoss erneut, durch einen Abpraller, zur 2:1 Führung. Die gegnerische Mannschaft bejubelte dieses Tor indem sie auf das Spielfeld rannte.

Was für ein Spiel... ca. 80% Ballbesitz, keine einzige zwingende Chance der Gegner und trotzdem als Verlierer vom Platz gehen. Das ist hart, das ist eine Enttäuschung, doch sollte uns dieses Spiel noch mehr anspornen, das Team zusammenschweissen, sodass wir wieder unseren Fussball spielen und wir nächsten Sonntag den ersten Sieg heimfahren.

Wir danken den vielen Zuschauern für die Unterstützung und hoffen, dass wir euch beim nächsten Heimspiel am 12. September gegen den FC Bern wieder auf dem Weissenstein antreffen werden!:)

22.08.2015

Traumhafte Bedingungen beim KIFU-Heimturnier des Eb

Unser Eb durfte am Samstag bei perfekten Bedingungen auf dem Platz 1 das erste KIFU-Heimturnier bestreiten. Hochmotiviert gewannen sie das erste Spiel gegen den FC Wyler b mit 3-0.

Es folgte ein spannendes Spiel gegen den FC Grosshöchstetten-Schlosswil, welches mit 2-2 endete.

Im letzten Spiel ging es gegen den FC Köniz c um den Turniersieg. Leider war die Luft bei unseren ersatzgeschwächten(gute Besserung Dominic!) Junioren draussen und Köniz sicherte sich mit einem 6-0 den verdienten Turniersieg. Dennoch konnte sich unser Eb schlussendlich über den 2.ten Platz und tolle Leistungen freuen. Bravo Jungs!

 

Bericht und Foto: KIFU-Leitung

22.08.2015

Turnierbericht Junioren Ea vom Samstag, 22.08.2015

Am Samstag, 22.8.2015 besammelten wir uns um 8:45 beim Parkplatz. Darauf fuhren wir zum Fussballplatz Neufeld.
Das erste Spiel hatten wir gegen Münchenbuchsee. Wir gerieten durch dumme Tore in Rückstand. Aber wir konnten durch das schöne Weitschusstor von Rui und die Tore von Vinz ausgleichen. Das eine Tor war normal und das andere ein Weitschusstor in der letzten Minute. Das Endresultat war 3:3. Das zweite Spiel hatten wir gegen Bethlehem. Dieses Spiel gewannen wir durch die beiden frühen Tore von Louis und Vinz. Beim einen Tor bekam Louis ein Langer Ball und verwandelte sicher. Beim anderen Tor spielten Rui und Vinz gut zusammen und Vinz schloss die Kombination ab. Noah, unser Torhüter, gewann etwa 5 Mal das 1 gegen 1 in diesem Spiel. Wegen diesen guten Paraden gewannen wir das zweite Spiel mit 2:0. Im letzten Spiel spielten wir gegen FC Bern. Sie dominierten uns aber sie vergaben jede Chance. Noah war in diesem Spiel Man of the Match. Er parierte einige Male mirakulös. Die Tore zum hart erkämpften 3:0 Sieg erzielten Louis, Alton und Luis. Das Tor von Luis war eine freche Spitzgeige. Dank diesen Resultaten gewannen wir das Turnier.

- Vinz Schmid, Captain FCW Ea

22.08.2015

Heimsieg!! FCW 2. Mannschaft - Rot-Schwarz 4:0 (4. Liga)

Goali Claude Roy per Penalty zum verdienten 4-0 Schlussresultat! Bericht und Bild: SPIKO

11.08.2015

Letzes Vorbreitungsspiel 1. Mannschaft SC Wohlensee (3. Liga)

Nach einer kurzen Aufwärmphase pfiff der Schiedsrichter schon zum letzten Vorbereitungsspiel gegen den SC Wohlensee (3. Liga) an. Wie Trainer Migu uns in der Teamsitzung klar machte, war es nicht nur ein Freundschaftsspiel, sondern eine Bewährungsprobe für die am nächsten Freitag beginnende Meisterschaft.

Wir kamen gut uns Spiel. Der Gegner wollte Sicherheit bekommen, indem er den Ball in den eigenen Reihen laufen liess, was durch das Pressing des FCW immer wieder unterbunden wurde. Wir konnten viele Ballverluste erzwingen und kamen dadurch zu unzähligen Chancen. Der Aufsteiger aus Wohlen wurde in der ersten Halbzeit regelrecht überrumpelt und kam zu keinerlei Chancen. Das Manko der letzten Spiele, das Tore schiessen, konnte der FCW in diesem Spiel ändern und so stand es nach 45 Min. 7:0 für die Stadtberner.

In der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichener bezüglich Ballbesitz, jedoch mit einem deutlichen Chancenplus des FCW. Mit ein wenig mehr Konzentration und/oder einem Linienrichter hätte es ein „Stängäli" oder mehr gegeben. Wir erzielten zwei schön herausgespielte Tore zum 9:0. Allerdings musste in der zweiten Hz unser Torhüter Emä zwei-drei gute Chancen des Gegners vereiteln. Die Null wurde für eine bessere Ästhetik aber dann doch verwaltet und so stand es nach 90 Min. 9:0 für den FCW.

Es war ein solides und gutes letztes Vorbereitungsspiel. Nichts desto trotz ist der SC Wohlensee kein Gradmesser und auch in unserem Spiel gibt es in der Offensive, wie auch in der Defensive Verbesserungspotential. Wir werden weiterhin hart trainieren, damit wir am nächsten Freitag topfit und topmotiviert sind und die ersten 3 Bohnen der Meisterschaft einfahren.

Sandro Gieriet

 
www.gfag.net
beratung & treuhand
Andreas Bernhard

  Aktuelles:
18.07.2018 09:19

Einladung und Traktandenliste für die 24. Hauptversammlung des FC Weissenstein Bern Clubhaus...


09.05.2016 09:09

Seit April ist Stefan Aegerter offiziell Schiedsrichter-Instruktor für die 2. Liga. Er hat die...